zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. U21 EM Jona.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

U21 EM Jona

Österreich ist U21-Europameister 2018!

Österreichs U21-Nationalteam ist EUROPAMEISTER 2018!

Die Vorrunde ging noch ordentlich daneben, dann die entscheidende Steigerung im Semifinale.
Im EM-Finale dann die (Europa)Meisterleistung!

Österreich U21-Nationalteam holt sich bei der EM in Jona in der Schweiz mit 4:1 (11:9, 5:11, 11:5, 11:7, 11:8) über Deutschland den Europameistertitel 2018!

Österreichs Junioren spielen im Finale groß auf, lassen dem Dauerrivalen Deutschland nur einen Satzgewinn und zeigen eine tolle Teamleistung wie aus einem Guß. Auf allen Positionen gegenüber dem Vortag stark verbessert, gelingt dem U21 Faustball Team Austria nach 15 Jahren endlich wieder der volle Erfolg, nachdem man in den letzten Jahren jeweils im Finale knapp das Nachsehen hatte.

Dabei war der Auftakt so gar nicht nach den Wunschvorstellungen des Teams gelaufen. In der Vorrunde verlor man sowohl gegen die Gastgeber aus der Schweiz, als auch gegen Titelverteidiger Deutschland. Das Semifinale konnte dann am Freitag Abend gegen die Schweiz aber gewonnen werden, womit man doch noch in das Finale Deutschland gegen Österreich einzog.

Sie waren nach Jona in die Schweiz gekommen, um bei der U21-EM im Finale zu spielen. Beinahe wäre dieses Unterfangen bereits am 1. EM-Tag gescheitert. Im Semifinale gegen die Schweiz nach Verlust des 1. Satzes dann aber endlich das große Erwachen beim Team Austria und die wichtige Leistungssteigerung. Die folgenden drei Sätze wurden gewonnen, mit dem 3:1 Sieg der Finaleinzug fixiert.

Im Finale schickte Teamchef Kronsteiner Pühringer, Gürtler, Maringer, Aichberger und Youngster Hofstadler als Starting Five aufs Feld. Der 1. Satz ein ausgeglichenes Spiel mit dem letztlich knappen 11:9 für die Österreicher. Aber Deutschland schlug zurück und ließ den Ländernachbarn im 2. Satz wenig Chancen, 11:5.

Österreichs Junioren, inzwischen im Angriff mit Müllehner und Huemer, starteten jetzt richtig durch. Auf allen Positionen im Vergleich zum Vortag stark verbessert, steigerte man sich von Minute zu Minute. Der 3. Satz damit eine klare Angelegenheit, 11:5 Österreich.
Im 4. Satz von Beginn an in Führung, gab man diese nicht mehr ab, und gewann 11:7.

Deutschland nahm die 10-minütige Pause, um vielleicht noch einmal den Spielfluß der Österreicher unterbrechen zu können.
Und tatsächlich gelang Deutschland zu Beginn bis 3:2 die Führung. Aber dann zündeten Müllehner, Huemer und Co erneut den Turbo, punkteten trotz großer Gegenwehr Deutschlands immer wieder spektakulär. Garniert mit soliden Abwehrleistungen in den eigenen Reihen stand es auf einmal 10:5. Matchbälle in Serie für Österreich!
Deutschland wehrte sich, zeigte seine Kämpfertugenden, und das FTA konnte den entscheidenden letzten Punkt vorerst nicht setzen. Nach Auszeit für Österreich kam dann auch noch Dihlmann ins Spiel.
Der 4. Matchball war dann aber die Erlösung! Österreich punktet zum 11:8 im 5. Satz, gewinnt das Spiel mit 4:1 Sätzen und holt nach 15 Jahren den U21-Europameistertitel wieder nach Österreich!

HERZLICHE GRATULATION!


Spielergebnisse U21- Europameisterschaft 2018 - Jona / Schweiz:

Schweiz

Österreich

Vorrunde

3:2

 (8:11, 11:8, 6:11, 11:8, 12:10)

Österreich

Deutschland

Vorrunde

0:3

(11:13, 14:15, 8:11)

Deutschland

Schweiz

Vorrunde

3:2

(8:11, 7:11, 11:7, 11:4, 12:10)

Schweiz

Österreich

Semifinale

 1:3

(11:6, 7:11, 10:12, 6:11)

Deutschland

Österreich

Finale

1:4

(9:11, 11:5, 5:11, 7:11, 8:11)


Endstand:

  1. Österreich – Europameister
  2. Deutschland
  3. Schweiz

Die neuen U21-Europameister 2018:

9

Müllehner

Karl

1997

Union Tigers Vöcklabruck

Ang

1

Pühringer

Martin

1998

DSG UKJ Froschberg

Ang

2

Gürtler

Gustav

1997

AWN TV Enns

Ang

8

Huemer

Maximilian

1997

Union Tigers Vöcklabruck

Ang

4

Aichberger

Matthias

1999

Union Compact Freistadt

Abw

7

Dihlmann

Simon

1998

Askö Seekirchen

Abw

10

Putre

Florian

1997

Askö Seekirchen

Zusp

11

Hofstadler

Fabian

2001

Union Waldburg

Zusp

3

Maringer

Lorenz

1998

Union Tigers Vöcklabruck

Abw

5

Reinegger

Markus

1998

AWN TV Enns

Abw


Betreuerstab

Kronsteiner
Klemens
Trainer
Kreil
Michael
Co-Trainer
Povacz
Gabriel
Physio
Reisenberger
Michael
Delegationsleiter


Pressekontakt Schweiz:
Hannes Dinböck | Generalsekretär | hannes.dinboeck@oefbb.at | +43 (664) 25 66 440

 

04.08.2018 22:31

zurück



[designed by studio10]