zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. EFA 2021 Fistball Men's Championscup in Vöcklabruck.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Faustball Austria Terminkalender

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation
 


Bundessport GmbH

ORF

 

NADA Austria

Österreichisches Bundesheer
 

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

EFA 2021 Fistball Men's Championscup in Vöcklabruck

EFA 2021 Fistball Men's Championscup in Vöcklabruck

Dieses Wochenende steigt das absolute internationale Saison-Highlight im Männer-Faustball in Vöcklabruck. Die besten acht Teams aus Europa kämpfen ab Freitag im Volksbankstadion um den Titel beim EFA 2021 Men's Fistball Championscup presented by Kornspitz.

Da der Champions Cup 2020 aufgrund von Corona nicht ausgetragen werden konnte, sind bei der diesjährigen Ausgabe sowohl die qualifizierten Teams aus 2019, als auch jene aus 2020 startberechtigt und somit kommen gleich acht europäische Topteams nach Vöcklabruck.

Das prominente Teilnehmerfeld wird angeführt vom Non-Plus-Ultra des Faustballsports & Titelverteidiger TSV Pfungstadt rund um Angriffssuperstar Patrick Thomas aus Deutschland. 
Die weiteren Teams sind der VfK 01 Berlin, TV Unterhaugstett (beide GER), Faustball Widnau, SVD Diepoldsau-Schmitter (beide SUI) und aus Österreich der FBC Linz AG Urfahr,  natürlich die Hausherren der Union Tigers Vöcklabruck und kurzfristig als Ersatz für den SSV Bozen eingesprungen - die Union Compact Freistadt. 

Die Vertreter der österreichischen Bundesliga - FBC Linz AG Urfahr (Meister 2019) und die Union Tigers Vöcklabruck (Meister 2020) gehen jeweils mit hohen Erwartungen in den Bewerb und haben sich als Ziel den Finaleinzug gesetzt. Beide Teams konnten zuletzt im Viertelfinale der FBL überzeugen und ließen dem TV AWN Enns bzw. DSG UKJ Froschberg nicht den Funken einer Chance. 

Etwas anders sind die Vorraussetzungen für den dritten österreichischen Teilnehmer Union Compact Freistadt. Die Mannschaft rund um Kapitän Jean Andrioli rutschte erst spontan Anfang dieser Woche in den Bewerb, nachdem der SSV Bozen - aufgrund kurzfristiger Personalprobleme - großzügigerweise angeboten hat, ihren Startplatz für ein konkurrenzfähigeres Team zur Verfügung zu stellen. Man darf also gespannt sein, wie die routinierte und international bestens erfahrene Truppe aus dem Mühlviertel mit dieser Gelegenheit umgehen wird.

In der Vorrunde der beiden Gruppen spielen alle vier Teams in einem verkürzten Modus von zwei Sätzen (1:1 Unentschieden möglich) gegeneinander und ermitteln dadurch die Viertelfinal-Paarungen (Best-Of-5-Sätze). Anschließend geht es Samstag Vormittag mit den Halbfinal- und Platzierungsspielen (ebenfalls Best-of-5-Sätze) weiter.

Gruppe A:

  • Union Tigers Vöcklabruck
  • Faustball Widnau
  • TV Unterhaugstett
  • Union Compact Freistadt

Gruppe B: 

  • TSV Pfungstadt
  • FBC Linz AG Urfahr
  • VfK 01 Berlin
  • SVD Diepoldsau-Schmitter

Programm: 

Freitag, 20. August

  • ab 11:15 Uhr - Begrüßung & Vorrunde 
  • ab 17:00 Uhr - Viertelfinale

Samstag, 21. August

  • ab 10:00 Uhr - Seminfinale
  • ab 13:00 Uhr - Platzierungsspiele
  • 16:00 Uhr - Finale


Alle weiteren Infos sind auf der Event-Homepage zu finden: https://fistball21cc-m.com

18.08.2021 08:50

zurück



[designed by studio10]