zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Nachwuchs. ÖM Nachwuchs.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

U14w: Dritter Nachwuchstitel für Arnreit

So eine Österreichische Meisterschaft wird vermutlich keine der Spielerinnen der heutigen U14 weiblich Staatsmeisterschaft in der Hüttnerschule in Linz mehr erleben. Zuerst die lange Corona-Winterpause, dann die späte Trainingsaufnahme unter den Spitzensportbedingungen und -regelungen und dann endlich der Tag auf den alle sechs teilnehmenden Teams so langersehnt hingefiebert und hintrainiert hatten. Alle Vorbereitungen wurden coronagemäß umgesetzt und die Mann(frau)schaften hielten sich das ganze Turnier über sehr vorbildlich an alle Regelungen.

Trotz des Corona Virus im Hinterkopf konnte am Spielfeld doch ein wenig das Gefühl von Normalität - was den Sport betrifft - aufkommen. Durchgetestet bis in die letzte Nasenspitze startete die Vorrunde mit großartigen Spielen aller Teams. In Gruppe A waren vor allem die Teilnehmerinnen der Union Reichenthal und der Union Arnreit sehr dominant und liesen den weit angereisten Damen aus Frohnleiten wenig Chance. Im direkten Duell blieb durch ein Unentschieden alles offen und die Union Arnreit konnte sich lediglich wegen des besseren Ballverhältnisses auf dem ersten Gruppenplatz behaupten.

In der Gruppe B war das Niveau sehr ausgeglichen zwischen den Teams auf Freistadt, Froschberg und St. Veit/Pongau. Alle Gruppenduelle waren heiß umkämpft und klare Siege gab es nicht. Am Ende konnte sich dennoch das Damenteam der Union Freistadt durchsetzen und den ersten Gruppenplatz besetzen. Dahinter folgten St. Veit/Pongau und das ganz junge Team aus Froschberg.

In den nun folgenden Hoffnungsrunden - in denen der jeweils Gruppenzweite gegen den Gruppendritten der anderen Gruppe spielt - sowie in den darauffolgenden Halbfinalspielen konnten sich jeweils die Favoritinnen durchsetzen, wobei alle Spiele stark umkämpft waren. Am Ende hieß das Finale genauso wie das Eröffnungsspiel der Gruppe A, nämlich Union Reichenthal gegen Union Arnreit. Beide Teams hatten starke Angreiferinnen die bis zum Ende mit wuchtigen Schlägen die gegnerische Abwehrreihe immer wieder in Bedrängnis bringen konnten. In den entscheidenden Phasen konnte aber stets das Team aus Arnreit um Trainerin Magdalena Bauer die wichtigen Punkte erzielen und gewann damit das Finale verdient mit 2:0.

Damit heißt der neue Staatsmeister der U14 weiblich UNION ARNREIT. Wir gratulieren herzlich!

Endstand:

  1. Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit
  2. Union Reichenthal
  3. Union Compact Freistadt
  4. Union Raiffeisen St. Veit/Pg
  5. SV MM Frohnleiten
  6. DSG UKJ Froschberg

Bericht: Wolfgang Weiß

Österreichische Meisterschaften U14 Weiblich - 25.04.2021 - Linz
 

Platz 1: Union Raiffeisen dialog Telekom Arnreit Platz 2: Union Reichenthal Platz 3: Union Compact Freistadt

Platz 4: Union Raiffeisen St. Veit im Pongau
Platz 5: SV MM Frohnleiten
Platz 6: DSG UKJ Froschberg

 

U14m Titel geht an Schwanenstadt

 

Tag 1 in Linz

Die Vorrunde der Gruppe A mit Enns, Freistadt, Linz-Urfahr und Schwanenstadt ließ Freistadt nichts anbrennen und gewinnt alle Spiele 2:0. Enns verliert gegen Freistadt im 1. Satz klar mit 2:11, überrascht aber im 2. Satz und verliert nur knapp mit 9:11. Respekt. Enns gegen Schwanenstadt lautete das letzte Gruppenspiel wo im direkten Duell Rang 2 ausgespielt wurde.

Schwanenstadt war gegen Enns Favorit, man hatte gegen Linz-Urfahr gewonnen, gegen Freistadt klar verloren. Schwanenstadt war im Spiel gegen Enns vom Start weg tonangebend und sorgte mit 11:7 und 11:3 für klare Verhältnisse. Linz-Urfahr kann zwar spielerisch keinen Erfolg verbuchen, die Erfahrung und das „Dabeisein“ bei so einer ÖM sollen dem Nachwuchs von Urfahr in der Weiterentwicklung helfen!

Endstand Vorrunde Gruppe A:

• Union Compact Freistadt 6 Punkte
• Union Schwanenstadt 4 Punkte
• AWN TV Enns 2 Punkte
• FBC Linz Urfahr 0 Punkte

Die Vorrunde der Gruppe B mit Frohnleiten, Kufstein, Laa/Thaya und Perchtoldsdorf wurde Perchtoldsdorf als Favorit gehandelt. Mit einem „Arbeitssieg“ gegen Laa/Thaya war der Start den Youngstars von Perchtoldsdorf gelungen, gegen Kufstein wurde im mit 11:3 und 11:4 der „Schnellzug“ genommen, gegen Außenseiter Frohnleiten verliert Perchtoldsdorf den 1. Satz doch überraschend mit 11:13 und holt sich den 2. Satz mit 11:9. Der Gruppensieg war für Perchtoldsdorf eingefahren.
Frohnleiten hatte im 1. Spiel gegen Kufstein ein 2:0 geholt, dann der Punkt gegen Perchtoldsdorf, mit 3 Punkten am Konto konnte schon recht entspannt in das letzte Gruppenspiel gegen Laa gehen. Laa/Thaya fightete wie auch in den Spielen vorher volle, verliert den 1. Satz noch 7:11 und holt sich den 2. Satz mit 15:14. Der tolle Kampfgeist der Weinviertler wird mit einem Punkt belohnt! Kufstein schafft mit einem Sieg gegen Laa/Thaya Platz 3 und damit die Hoffnungsrunde am Sonntag gegen Schwanenstadt.

Endstand Vorrunde Gruppe B:

• Perchtoldsdorf 5 Punkte
• SMM Frohnleiten 4 Punkte
• SU Kufstein 2 Punkte
• SC Laa/Thaya 1 Punkt

Danke an FBC Linz Urfahr für die kurzfristige Übernahme der Veranstaltung und die Durchführung des ersten Spieltages der ÖM.

Bericht: Siegfried Pöschl

Tag 2 in Enns

Im ersten Spiel der Hoffnungsrunde konnte sich Schwanenstadt gegen eine aufopfernd kämpfende Mannschaft aus Kufstein durchsetzen. Im zweiten Spiel trat die Heimmannschaft aus Enns gegen Frohnleiten an. Nach einem hart umkämpften ersten Satz mit 14:12 für Frohnleiten setzte sich überraschend Frohnleiten 2:0 gegen Enns durch.

Das erste Halbfinale zwischen U. Schwanenstadt und U. Perchtoldsdorf entwickelte sich auf Augenhöhe. Schwanenstadt legte mit 11:7 vor, Perchtoldsdorf konterte mit taktisch cleverem Spiel und gewann den zweiten Satz knapp mit 11:9. Im dritten Satz stand das Match lange auf Messers Schneide, beim Stand von 9:9 hatten die Oberösterreicher das bessere Ende für sich.

Im zweiten Halbfinale standen sich Frohnleiten und Freistadt gegenüber. Im ersten Satz konnte Frohnleiten gegen den Mitfavoriten um die U14 Meisterschaft Freistadt nur am Anfang mithalten. Dann setze sich das Team von Betreuer Jean Andrioli mit 11:7 durch. Der zweite Satz war ein Ebenbild des ersten, Freistadt zog erneut mit 11:7 und 2:0 ins Finale ein.

Bei den Platzierungsspielen setzten sich durchwegs die Favoriten durch.

Im kleinen Finale standen sich Perchtoldsdorf und Frohnleiten gegenüber. Nach nervösem Start zeigten beide Mannschaften ansprechende Leistungen. Im ersten Satz hatte Frohleiten mit 11:6 das bessere Ende. In Satz zwei ein umgekehrtes Bild, Perchtoldsdorf punktete mit sehenswerten Angriffen und entschied den Satz überraschend klar mit 11:3 für sich. Der dritte Satz entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Am Ende setzte sich Perchtoldsdorf hauchdünn mit 13:11 durch und sicherte sich die Bronzemedaille.

Das Finale hielt was es versprach. Es war spannend und beide Mannschaften boten tollen Faustball. Im ersten Satz fand Schwanenstadt besser ins Spiel, machte die wichtigen Punkte und konnte den Satz mit 11:7 gewinnen. Im zweiten Satz zeigte Freistadt eine kompakte Mannschaftleistung und hatte am Ende die Nase mit 11:8 vorne. Der Entscheidungssatz war nichts für schwache Nerven. Erst bei Spielstand von 9:9 gelangen Schwanenstadt die entscheidenden Punkte zum 11:9.

Herzliche Gratulation dem österreichischen Meister Union Schwanenstadt sowie den Medaillengewinnern und vielen Dank an Den Veranstalter Enns für die disziplinierte und reibungslose Durchführung.

Danke an AWN TV Enns für die Übernahme der Veranstaltung > ÖM 2. Tag U14m.

Bericht: Reinhard Hübner (Delegierter Tag 2)

Österreichische Meisterschaften U14 Männlich - 24./25.04.2021 - Linz/Enns
 

Platz 1: Union Schwanenstadt Platz 2: Union Compact Freistadt Platz 3: Perchtoldsdorf

Platz 4: SV MM Frohnleiten
Platz 5: AWN TV Enns
Platz 6: Sportunion Kufstein
Platz 7: SC Laa/Thaya
Platz 8: FBC ASKÖ Linz Urfahr

 

Arnreit holt sich U16W Titel 

Bei den Österreichischen Meisterschaften der weiblichen Jugend U16 am 17.4.2021 in der Linzer Hüttnerschule dominierten die Mühlviertler Teams. Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit holte sich Gold vor Union Reichenthal und Union Compact Freistadt.

Die Österreichische Jugendmeisterschaft konnte unter Einhaltung der Coronabestimmungen  durchgeführt werden, einige Teams hatten allerdings nur wenige Vorbereitungstrainings in der Halle. Daher brauchten die Spielerinnen teilweise etwas Anlaufzeit um auf Touren zu kommen, auch einige kleinere Verletzungen zeugen davon, dass die Vorbereitung in der Coronazeit nicht optimal laufen konnte.

Bereits in der Vorrunde zeichneten sich die späteren Medaillengewinner als Favoriten ab, wobei aber Union St. Veit im Pongau mit einer Aufholjagd nur knapp am Halbfinaleinzug scheiterte. Das Halbfinale konnte Reichenthal mit 2:1 gegen Freistadt für sich entscheiden und sich somit nicht nur für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren, sondern auch in das Endspiel einziehen. Schaffte es Reichenthal in der Vorrunde Arnreit noch einen Satz abzunehmen, so ließ Arnreit im Finale nie einen Zweifel darüber aufkommen, wer hier die Goldmedaille holen wird. Profitiert hat der Meister sicherlich davon, dass die Schlüsselspielerinnen im Bundesligakader stehen und daher doch seit Jahresbeginn 2021 im Training stehen und mehr Hallentrainings absolviert haben.

Norbert Gahleitner

Österreichische Meisterschaften U16 weiblich - 17.04.2021 - Linz
 

Platz 1: Union Raiffeisen dialog Telekom Arnreit Platz 2: Union Reichenthal Platz 3: Union Compact Freistadt

Platz 4: Union Raiffeisen St. Veit im Pongau
Platz 5: Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach

 

SehenswerteR Faustball bei den U16m Staatsmeisterschaften in Schwanenstadt

Gespannt war man auf die Leistung der Spieler, da ja coronabedingt doch sehr lange keine offiziellen Spiele stattfinden konnten. Bereits in der Vorrunde konnte Enns vor leeren Rängen seiner Favoritenrolle gerecht werden und zeigten Faustball auf höchsten Niveau. Trainingsrückstand konnte bei keinen der Mannschaften gesehen werden.

Aufzuzeigen ist  das alle Spieler, Betreuer und Veranstalter durch Diszipliniertheit hinsichtlich Coronamaßnahmen vorbildlich agierten.

Alte Bekannte waren nach der Vorrunde auf den Plätzen 1-3 zu finden. 

Zwischenergebnis nach der Vorrunde:

  1. AWN TV Enns
  2. Union Schwanenstadt
  3. Union Tagplan St.Leonhard
  4. Union Compact Freistadt
  5. Union Haidlmair Schwingenschuh Nussbach

Um den Einzug ins Finale gab es einen Schlagabtausch zwischen Schwanenstadt und St. Leonhard, wobei stark spielende Leonharder sich knapp durchsetzen konnten.

Union Tagplan St.Leonhard – Union Schwanenstadt 2:0 11:8 11:8

Trotz massiver Gegenwehr von den mühlviertler Spielern konnte sich am Ende des Tages AWN TV Enns durchsetzen.

AWN TV Enns - Union Tagplan St.Leonhard 2:0 12:10 11:2

Somit heißt der Staatsmeister U16 AWN TV Enns.

Gratulation an alle Mannschaften!

Reinhard Starl

Österreichische Meisterschaften U16m - 17.04.2021 - Schwanenstadt

 

Platz 1: AWN TV Enns
Platz 2: Union Tagplan St. Leonhard
Platz 3: Union Schwanenstadt
Platz 4: Union Compact Freistadt
Platz 5: Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach

 

Österreichischen Meisterschaften Halle - U18 Nachwuchs spielt wieder Faustball

Nach über 5 Monaten Pause ist am 20. März die U18 weiblich und männlich mit den Österreichischen Meisterschaften Halle 2021 als erste Altersklasse wieder in den "Meisterschaftsmodus" zurückgekehrt. Ein großes DANKE an die Veranstalter ASKÖ Laakirchen (U18w) und TuS Kremsmünster (U18m) für die Übernahme der Veranstaltungen, als "erste" Vereine keine leichte Sache, unter den bekannten COVID-Bedingungen eine große Verantwortung.
Eine Vorbereitungszeit von nur 2 Wochen, dazu keine Zuschauer erlaubt, kein Verkauf von Essen und Getränken möglich; kurz zusammengefasst, die Veranstalter hatten die Hallenkosten zu tragen und Einnahmenmöglichkeiten waren recht limitiert (Nenngelder).

Unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen ist es eine Freude, wenn von den Veranstaltern und Delegierten beider ÖMs ausschließlich positive Rückmeldungen kommen, die Disziplin und das Verhalten der Teams/SpielerInnen inkl. TrainerInnen war vorbildhaft! Trotz der kurzen Vorlaufzeit - zum Teil nur waren nur wenige Trainings in der Vorbereitung möglich - für die teilnehmenden Vereine überwog die Freude, wieder spielen zu dürfen. Faustball Austria freut sich über den gelungenen "Restart"!

DANKE an alle, die mitgewirkt haben, dass der Nachwuchs-Faustball wieder starten konnte!
Gratulation an die Platzierten, speziell natürlich den neuen Österreichischen Meistern, Union Raiffeisen Dialog Arnreit bei der U18 weiblich und AWN TV Enns bei der U18 männlich.

Sigi Pöschl
Vorsitzender ÖFBB-Nachwuchskommission

 

Österreichische Meisterschaften U18m - 20.03.2021 - Kremsmünster
 

Platz 1: AWN TV Enns Platz 2: ÖTB Drösing Platz 3: TuS Raiffeisen Kremsmünster

Platz 4: Union Compact Freistadt
Platz 5: UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting

Österreichische Meisterschaften U18 weiblich - 20.03.2021 - Laakirchen
 

Platz 1: Union Raiffeisen dialog Telekom Arnreit Platz 2: ASKÖ Laakirchen Papier Platz 3: Union Reichenthal

Platz 4: UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting
Platz 5: FBV Grieskirchen

Downloadpdf  pdf-icon96.57 Kb
Ergebnisse ÖM Halle 2021 - U14m.pdf
Downloadpdf  pdf-icon67.79 Kb
Ergebnisse ÖM Halle 2021 - U14w.pdf
Downloadpdf  pdf-icon57.88 Kb
Ergebnisse ÖM Halle 2021 - U16m.pdf
Downloadpdf  pdf-icon13.23 Kb
Ergebnisse ÖM Halle 2021 - U16w.pdf
Downloadpdf  pdf-icon46.90 Kb
Ergebnisse ÖM Halle 2021 - U18m.pdf
Downloadpdf  pdf-icon58.12 Kb
Ergebnisse ÖM Halle 2021 - U18w.pdf
Downloadpdf  pdf-icon49.16 Kb
Spielplan U14 Männlich
Downloadpdf  pdf-icon34.39 Kb
Spielplan U16 Weiblich
Downloadpdf  pdf-icon34.12 Kb
Spielplan U16 Männlich
Downloadpdf  pdf-icon36.60 Kb
Spielplan U14 Weiblich


[designed by studio10]