zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. International. U21. Kadernominierung U21 EM 2019.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Kadernominierung U21 EM 2019

Kadernominierung U21 EM 2019

U21 EM Kader nominiert

Bei der Europameisterschaft von 18. bis 20. Juli in Lazne Bohdanec (Tschechien), die gemeinsam mit der Frauen-EM ausgetragen wird, geht das Team von U21 Trainer Roland Helmberger als Titelverteidiger ins Rennen. Mit neuen Gesichtern will man auch diesmal wieder um Gold mitspielen.

Mit Coach Roland Helmberger und seinem Co Dietmar Weiß geht das U21 Nationalteam mit einem neuen Trainergespann in die „Mission Titelverteidigung“. Auch beim Spielerkader musste es altersbedingt zu Veränderungen kommen. Erfolgshungrige junge Gesichter sollen nun den Weg weitergehen.

Im Angriff verließen die U21 mit Gustav Gürtler, Karl Müllehner und Maximilian Huemer gleich drei wichtige Stützen Richtung A-Nationalteam. Weiterhin in der U21 und im A-Kader ist Martin Pühringer (DSG UKJ Froschberg). Ihm zur Seite stehen mit Lukas Eidenhammer  (UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting), Jakob Schicho (DSG UKJ Froschberg) und Christoph Pirkner (Union Sparkasse Tollet) drei „neue“ Gesichter in der Offensive. „Mit diesen vier Angreifern haben wir alles, was wir benötigen. Ein gutes Service, Power, athletische, schnelle Spieler und auch die nötige Cleverness im Angriff!“, so „Offensiv-Coach“ Dietmar Weiß.

In der Abwehr kann das Trainerteam mit Matthias Aichberger  (Union Compact Freistadt), Markus Reinegger (AWN TV Enns) und Fabian Hofstadler (Union Waldburg) nach wie vor auf die Europameister-Abwehrreihe bauen. Ergänzt wird diese durch Philipp Thalhammer (SC Laa/Thaya), Thomas Reingruber (DSG UKJ Froschberg) und Tobias Lugerbauer (TuS Raiffeisen Kremsmünster).

“In der Abwehr war der Umbruch im Team nicht ganz so groß wie im Angriff, und wir können auf die Defensivreihe des letzten Jahres zurückgreifen. Der gesamte Teamkader hatte in den Teamtrainings eine sehr gute Qualität in der Abwehr, daher war hier auch die Nominierung gar nicht einfach. Unter den sechs Nominierten haben wir jede Position doppelt besetzt, wir haben die abwehrstarken Ruhepole, schnelle athletische Spieler, erfahrene Spieler, die verschiedenste Aufstellungsvarianten beherrschen und Zuspielpräzision“, freut sich „Defensiv-Coach“ Roland Helmberger.

In den verbleibenden drei Wochen absolviert das U21 Team Abendtrainings, bei denen noch intensiv an Taktik und der Spielphilosophie gearbeitet wird, um bestmöglich für das Ziel Titelverteidigung vorbereitet zu sein.

Kader Faustball Team Austria U21

Foto (ÖFBB/Stefan Gusenleitner)

A-Kader Angreifer Martin Pühringer soll auch das U21-Nationalteam zum Erfolg führen

04.07.2019 06:55

zurück



[designed by studio10]