zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNISSE - 4. Runde 2. Bundesliga Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

ERGEBNISSE - 4. Runde 2. Bundesliga Männer

ERGEBNISSE - 4. Runde 2. Bundesliga Männer

Zweier-Tigers gewinnen 2. Bundesliga im Westen, Polizei Jedlesee im Osten!

Die Qualifikation fürs Aufstiegs Play-Off fixieren außerdem Laakirchen und Ottensheim in der Westliga, Waldburg und Hirschbach in der Ostliga! Lichtenau verpasst um einen einzigen Satz die Sensation!

Vöcklabruck 2 lässt nichts anbrennen, Ottensheim rettet ein Satz!

Ziemlich souverän sichern sich die Union Tigers Vöcklabruck 2 rund um Service-Schläger David Lorenz den Meistertitel der 2. Bundesliga West. Gegen die verhalten startenden ASKÖ Seekirchner hat man anfangs selten Probleme. Seekirchen steigert sich in der Fortdauer des Spiels, kann eine gute Leistung aber nicht in einen Satzerfolg ummünzen. So standen die Tigers schon vor dem letzten Spiel uneinholbar an der Tabellenspitze. Auch in einem spannenden Spiel gegen den TSV Ottensheim bleiben die Vöcklabrucker makellos und siegen 3:1. Für die Ottensheimer, die sich zuvor gegen Seekirchen 3:0 durchsetzen konnten, bewies sich der eine Satzgewinn noch als entscheidend für die Qualifikation fürs Aufstiegs Play-Off.

Auch ASKÖ Laakirchen Papier präsentierte sich in der letzten Runde noch einmal von seiner besten Seite. Beim 3:0 Sieg gegen Union City Fitness Grünburg und beim 3:1 Erfolg gegen den ASVÖ SC Höhnhart ist die Platzierung unter den Top 3 nie wirklich in Gefahr. Im dritten Spiel der Runde kann sich Höhnhart in einem weiteren 5-Satz-Krimi knapp gegen Grünburg durchsetzen. Detail am Rande: Höhnhart ist damit das Team mit den meisten gespielten Sätzen in der Herbstsaison.

SPG Lichtenau/Haslach holt sich bei der Heimrunde sowohl gegen den FSC Wels08 als auch gegen TuS Raiffeisen Kremsmünster einen 3:1 Sieg. Am Ende verpassen die Mühlviertler die Sensation haarscharf, letztendlich fehlt ein einziger Satz fürs Aufstiegs Play-Off. Nichtsdestotrotz zeigte der Bundesliga-Neuling Lichtenau über den Herbst hinweg eine ganz starke Leistung. Im dritten Spiel kann Wels mit einem knappen 3:2 Erfolg über Kremsmünster Höhnhart in der Tabelle auf Distanz halten.

In der Nachtragsrunde am Sonntag konnten keine wichtigen Entscheidungen mehr fallen. Alle drei Teams der Runde – Seekirchen, Wels und Grünburg- waren schon vor Spielbeginn fürs Abstiegs Play-Off qualifiziert. Also ging es nur mehr darum, möglichst viele Bonuspunkte ins Frühjahr mitzunehmen. Seekirchen holte sich bei schwierigen Bodenverhältnissen beide Spiele mit 3:0, wobei Wels mit einem starken Service die Sätze immer bis zum Ende offen halten konnten. Grünburg kann auch im Spiel gegen Wels nicht anschreiben und geht damit mit 0 Bonuspunkten ins Frühjahr.

Polizei Jedlesee, Waldburg und Hirschbach unter den ersten 3!

Union Waldburg traf in der letzten Runde auf die Verfolger DSG SU Hirschbach und Union Arbing. Waldburg benötigte nur einen Sieg für die Aufstiegs Play-Off-Qualifikation. Nach der 3:1 Niederlage gegen Hirschbach kamen die Waldburger noch einmal gehörig ins Schwitzen, setzten sich anschließend aber souverän mit 3:0 gegen Arbing durch. Auch die Hirschbacher blieben gegen Arbing ohne Satzverlust. Hirschbach benötigte trotz der beiden Siege Schützenhilfe der Wiener.

Die Wiener der SPG Polizei/Jedlesee waren jedoch das Team der Herbstmeisterschaft: Mit zwei klaren 3:1 Erfolgen über Union St. Leonhard und SV Würth Böheimkirchen sicherten sie sich souverän den Herbstmeistertitel der 2. Bundesliga Ost und verhalfen mit dem Sieg über St. Leonhard noch Hirschbach zum Aufstieg. St. Leonhard gewann zwar noch das Spiel gegen Böheimkirchen. Zum Schluss sind es aber zwei Punkte zu wenig gewesen.

Die weiteren Partien zwischen SC Laa/Thaya, Union Greisinger Münzbach und SV MM Frohnleiten werden erst nächstes Wochenende gespielt, haben aber keinen Einfluss mehr auf die Aufstiegsplätze

Foto:

Kapitän Bernhard Kudernatsch holt mit der Tigers-Reserve ungeschlagen den Titel der 2. Bundesliga West (Ivonne Maringer).

Spielpläne und Tabelle:

http://www.oefbb.at/de/faustball-bundesliga

02.10.2017 01:01

zurück



[designed by studio10]