zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNISSE - 3. Runde Frauen Faustball Bundesligen.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

ERGEBNISSE - 3. Runde Frauen Faustball Bundesligen

ERGEBNISSE - 3. Runde Frauen Faustball Bundesligen

Nußbach und Urfahr siegen weiter!

LAAKIRCHEN/NUSSBACH/FREISTADT/WELS. Am vergangenen Wochenende wurde die dritte und damit vorletzte Runde der Herbstmeisterschaft absolviert. Nußbach und Urfahr gaben sich keine Blöße und siegten weiter. Auch Wels kann zwei Siege verbuchen und schiebt sich auf Tabellenplatz drei! Der Kampf um die Plätze im Meister Play-Off spitzt sich damit zu und die abschließende Runde wird nochmal richtig spannend!

In der 1. Frauen Feld-Bundesliga wurde am Samstag in Laakirchen die Nachtragsrunde vom vergangenen Wochenende gespielt. Aufgrund des schlechten Wetters am letzten Sonntag war der Laakirchner Platz nicht bespielbar.
Am Samstag wurden die Mannschaften hingegen mit Sonnenschein verwöhnt. Die Gäste der Union Haidlmair Schwingenschuh setzten sich bei strahlendem Sonnenschein sowohl gegen ASKÖ Laakirchen Papier als auch gegen SK VÖEST Linz durch. „Das waren heute sehr harte Spiele, die Gegner waren beide wirklich stark, aber wir haben gekämpft und nicht aufgegeben. Solche Spiele zu gewinnen bringt uns auch mental weiter.“, analysiert Nußbach-Abwehrspielerin Ines Maringer die beiden Spiele ihrer Mannschaft. Ein wahrer Krimi war die Begegnung zwischen Laakirchen und VÖEST, zu Beginn sah es noch nach einem klaren Sieg für die Linzerinnen aus, doch dann drehten die Papierstädterinnen die Partie noch und sicherten sich wichtige Punkte.

In Nußbach ging es für die Heimmannschaft weniger als 22 Stunden später auch schon weiter. Sie trafen auf die Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit und den ASVÖ SC Höhnhart. Im ersten Spiel der Gäste war der Ausgang der Begegnung drei Sätze lang offen, beide Teams lieferten sich einen erbitterten Kampf. Höhnhart machte sich am Ende aber das Leben mit Eigenfehlern schwer und Arnreit nutzte die Gelegenheit zum Sieg. Nußbach präsentierte sich wie ausgewechselt und siegte zwei Mal klar. Damit behalten die Kremstalerinnen ihre weiße Weste weiterhin und werden sich in der nächsten Woche gegen die ebenfalls ungeschlagenen Urfahranerinnen die Herbstkrone ausspielen.

In Freistadt überzeugten die Frauen der FBC ABAU Linz Urfahr auch in dieser Runde mit zwei Siegen. Obwohl sie gegen Freistadt etwas zittern mussten, gelang es ihnen weitere vier Punkte anzuschreiben. ASKÖ Laakirchen Papier zeigte trotz dem verletzungsbedingten Ausfall von Angreiferin Carina Steindl auch am Sonntag wieder gute Spiele und besiegte die Union Compact Freistadt klar. Die Papierstädterinnen hielten mit Urfahr über lange Strecken gut mit, doch am Ende behielten die amtierenden Meisterinnen die Oberhand.

Vor den eigenen Fans fand auch der FSC Wels 08 wieder auf die Siegesstraße zurück. Die Messestädterinnen siegten sowohl gegen den SK VÖEST Linz als auch gegen ÖTB TV Neusiedl. „Mit den heutigen Leistungen können wir sehr zufrieden sein. Wir konnten in den Schlussphasen immer wieder die Big Points machen und alle knappen Sätze für uns entscheiden. Damit haben wir heute einen großen Schritt in Richtung Meister Play-Off gemacht!“, freut sich Wels-Zuspielerin Victoria Peer über die vier Punkte. Der SK VÖEST Linz siegte zwar im ersten Satz gegen den ÖTB TV Neusiedl nur knapp, dann drehten die Linzerinnen aber auf und sicherten sich zwei wichtige Punkte an diesem Wochenende. Die Niederösterreicherinnen stehen damit in der abschließenden Runde unter Druck, wenn sie ihr Ziel, das Meister Play-Off, noch erreichen wollen.

In der 2. Frauen Feld-Bundesliga wurde ebenfalls eine Nachtragsbegegnung ausgetragen. Dabei wurden die Frauen der Union Greisinger Münzbach ihrer Favoritenrolle gerecht und sie siegten klar gegen die immer noch sieglose ASKÖ Seekirchen.

Am Sonntag lud die Union Waldburg zur Heimrunde ein. Der Ausfall ihrer Hauptangreiferin wurde den Mühlviertlerinnen auch an diesem Wochenende zum Stolperstein. Gegen die Union Reichenthal konnten sie lediglich im ersten Satz ihre Leistung abrufen, verloren dann aber klar. Auch die UFBC Rohrbach/Berg konnte Waldburg bezwingen und zwei Punkte anschreiben. „Wir standen uns heute selbst im Weg, wir fanden auf keiner Position richtig ins Spiel und hatten Probleme im Angriff Druck aufzubauen.“, ist sich Waldburgs Larissa Denk den Gründen für die Niederlagen bewusst. Im Duell der Gäste setzte sich Reichenthal durch und die Aufsteigerinnen sind damit auf dem besten Weg in die 1. Bundesliga.

In Grieskirchen traf die FBV Grieskirchen auf ASKÖ Seekirchen und die DSG Union Hirschbach. Die Heimmannschaft konnte auch in dieser Runde zwei Siege einfahren und Punkte sammeln und befindet sich damit relativ abgesichert im oberen Tabellendrittel. Die Hirschbacherinnen besiegen die Frauen der ASKÖ Seekirchen hauchdünn im dritten Satz.

In Münzbach gab es eine Punkteteilung. Nachdem die Union Greisinger Münzbach sie gegen Union St. Veit/Pongau nur knapp das Nachsehen hatte, bezwangen sie die Union St. Leonhard in vier Sätzen. Im Spiel der Gäste setzte sich St. Leonhard durch und somit konnte jede Mannschaft mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Aktuelle Tabellen:
Tabelle 1. BL Frauen
Tabelle 2. BL Frauen

Fotonachweis

Wolfgang Benedik

24.09.2017 19:06

zurück



[designed by studio10]