zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Vorschau Faustball Bundesliga Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Vorschau Faustball Bundesliga Männer

Enns-Abwehrspieler Michael Hölzl und sein Team möchten noch ins Final3 einziehen. (Foto: ÖFBB/Erwin Pils)

Schafft Enns noch den Einzug ins Final3?

Nach fünf Runden liegt das Team aus Enns derzeit auf Rang vier in der Tabelle. Mit zwei Siegen im Heimdoppel gegen Vöcklabruck und Kremsmünster könnten Gustav Gürtler und Co. noch die Chance auf das „Finale dahoam“ wahren.

An diesem Wochenende könnte bereits eine kleine Vorentscheidung fallen, welche drei Mannschaften sich für das Bundesligafinale qualifizieren. In Lauerstellung liegt dabei das Team aus Enns, welches an diesem Wochenende gegen Tabellenführer Vöcklabruck und Kremsmünster antritt. In der Hinrunde ließ Enns durch den verletzungsbedingten Ausfall ihres Hauptangreifers Gustav Gürtler einige Punkte liegen. Jetzt ist der Nationalspieler wieder fit und Enns sammelt fleißig Punkte. Mit zwei Siegen kann man noch den Einzug ins „Finale dahoam“ schaffen. Der Gegner aus Vöcklabruck möchte Wiedergutmachung für die erste Saisonniederlage am vergangenen Wochenende betreiben und sich in Ennser Halle für das Final3 einspielen. „In der Hinrunde haben wir richtig schlecht gespielt und waren am Rande einer Niederlage gegen Enns, auch gegen Kremsmünster haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert. Diesmal möchten wir von Beginn an konzentriert und druckvoll ans Werk gehen und die nächsten vier Punkte holen“, sagt Vöcklabruck-Abwehrspieler Mathias Karafiat. Ob Angreifer Maximilian Huemer an diesem Wochenende im Kader der ersten Mannschaft steht, entscheidet Vöcklabruck-Coach Michael Feichtenschlager kurzfristig. Bei Kremsmünster ist der verletzte Max Kadisch fraglich, Abwehrspieler Felix Sinnhuber (Bundesheer) hat Trainingsrückstand.

In Grieskirchen treffen die Gastgeber auf Urfahr und Freistadt. Im Hinblick auf das Final3 hat kommt der Begegnung zwischen Urfahr und Freistadt eine besondere Bedeutung zu. Nachdem man in der Hinrunde gegen die Mühlviertler überzeugen konnten, wollen die Linzer auch diesmal einen vollen Erfolg einfahren. „Wir müssen das gefinkelte Service von Freistadt-Angreifer Jean Andrioli entschärfen“, so Urfahr-Abwehrspieler Bela Gschwandtner. Mit zwei Siegen könnte Urfahr einen wichtigen Schritt in Richtung Final3 machen. Grieskirchen/Pötting hingegen hat das Saisonziel Klassenerhalt bereits erreicht und kann gegen die beiden Topteams frei aufspielen.

Im dritten Duell stehen sich Laa/Thaya, Froschberg und Seekirchen gegenüber. Die bisher noch punktelosen Niederösterreicher wollen endlich anschreiben und haben sogar drei Möglichkeiten dafür. Denn sie spielen neben den Matches gegen Froschberg und Seekirchen auch noch das wegen des Wintereinbruches verschobene Spiel gegen Froschberg nach.

In der 2. Bundesliga kommt es zum Duell zwischen Vöcklabruck 2, Hirschbach und Münzbach. Tabellenführer Urfahr 2 trifft zu Hause auf Laakirchen und Frohnleiten. Enns 2 duelliert sich mit Nußbach und Kufstein und in Grieskirchen messen sich die Trattnachtaler mit Schwanenstadt und Drösing.

Das Final3 um den Staatsmeistertitel findet am 23 und 24. Februar 2024 in Enns statt.

Foto: Enns-Abwehrspieler Michael Hölzl und sein Team möchten noch ins Final3 einziehen. (Foto: ÖFBB/Erwin Pils)

Weitere Informationen zu den Spielen finden Sie unter: 

https://www.fistballnet.com

 

  1. Bundesliga Männer/Halle: Spielplan Runde 6

Bundesliga Männer/Halle: Tabelle nach Runde 5

  1. Bundesliga Männer/Halle: Spielplan Runde 5

2. Bundesliga Männer/Halle: Tabelle nach Runde 4

26.01.2024 08:28

zurück



[designed by studio10]