zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Vorschau Faustball Bundesliga Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Vorschau Faustball Bundesliga Männer

Vöcklabruck-Angreifer Karl Müllehner (am Foto mit Grieskirchens Lukas Eidenhammer, li.) und sein Team möchten ungeschlagen in die Weihnachtspause gehen. (Foto: Franz Ketter)

Überwintert Vöcklabruck ungeschlagen an der Tabellenspitze?

Nach sechs Spielen ist Vöcklabruck mit sechs Siegen noch ungeschlagener Tabellenführer. In der letzten Runde vor der Weihnachtspause warten mit dem amtierenden Staatsmeister Freistadt und dem Vorjahres-Finalisten aus Froschberg zwei hochkarätige Gegner.

Als „Hammerrunde“ bezeichnet Vöcklabruck-Obmann Stefan Huemer die abschließenden Matches gegen die Vorjahres-Finalisten aus Freistadt und Froschberg. Doch nach sechs Siegen möchten der Titelaspirant auch die letzten beiden Matches vor der Weihnachtspause für sich entscheiden und ungeschlagen an der Tabellenspitze überwintern. „Die Chancen dafür stehen gut. Alle Spieler sind top in Form und haben zuletzt zwei Galapartien gegen Grieskirchen und Seekirchen abgeliefert“, sagt Vöcklabruck-Coach Michael Feichtenschlager. Bestens motiviert ist auch der amtierende Staatsmeister aus Freistadt. „Das Spiel gegen Froschberg ist die Neuauflage des letzten Finales und wird heiß umkämpft sein. Das Match gegen Vöcklabruck wird ein Augenschmaus für die Faustballfans. Andrioli gegen Müllehner, Wiesinger gegen Walchshofer. Herz, was willst du mehr?“, freut sich Freistadt-Angreifer Benjamin Voit auf die beiden Spiele.

In Enns kommt es zum Aufeinandertreffen der Gastgeber mit Urfahr und Seekirchen. Urfahr kommt nach den Siegen gegen Froschberg und Kremsmünster mit breiter Brust nach Enns. „Enns ist ein kompaktes Team. Um zu gewinnen, brauchen wir eine starke Mannschaftsleistung“, so Urfahr-Youngster Tobias Litzlbauer. Enns hofft auf die Rückkehr von Angreifer Gustav Gürtler, der sich bei einem Vorbereitungsturnier eine Bänderverletzung im Knöchel zugezogen hat. „Gustav hat wieder mit dem Training begonnen. Wenn er fit wird, hilft er uns immens weiter“, sagt Enns-Trainer Kurt Gürtler. Immerhin findet das Final 3 in Enns statt und die Gastgeber liegen derzeit auf Rang 5 in der Tabelle. Seekirchen liegt noch ohne Punkte am Tabellenende, möchte aber auf den Leistungen der vergangenen Wochen aufbauen und endlich Punkte einfahren.

In Kremsmünster treffen die Hausherren auf Laa/Thaya und Grieskirchen/Pötting. Deren Angreifer Lukas Eidenhammer ist wieder aus Südamerika zurück und „Oldie“ Joao Victor Fidelis erlebt seinen x-ten Frühling, und das im Winter. Kremsmünster möchte in dieser Heimrunde unbedingt Punkte aufs Konto buchen. "In den letzten Spielen hat es entweder im Angriff oder in der Abwehr geklappt. Es wäre schön, wenn es diesmal gleichzeitig in allen Mannschaftsteilen funktioniert“, sagt Kremsmünster-Routinier Laurenz Hübner. Der SC Laa/Thaya hat in der vergangenen Runde zwei Mal verloren, möchte aber die guten Ansätze mitnehmen und endlich punkten. „Alle Spieler sind fit. Gegen einen direkten Konkurrenten sind wir natürlich besonders motiviert“, so Laa-Spielertrainer Dieter Grafendorfer.

In der 2. Bundesliga kommt es in Schwanenstadt zum Duell zwischen den Gastgebern gegen Hirschbach und Laakirchen. In Vöcklabruck spielt die 2. Mannschaft gegen Enns 2 und Drösing. Nußbach duelliert sich in Kirchdorf mit Frohnleiten und Münzbach. Urfahr 2 tritt gegen Grieskirchen/Pötting 2 und Kufstein an. Der aktuelle Tabellenführer ist Münzbach, punktegleich mit Urfahr 2 und Hirschbach.

Das Final3 um den Staatsmeistertitel findet am 23 und 24. Februar 2024 in Enns statt.

Foto: Vöcklabruck-Angreifer Karl Müllehner (am Foto mit Grieskirchens Lukas Eidenhammer, li.) und sein Team möchten ungeschlagen in die Weihnachtspause gehen. (Foto: Franz Ketter)

Weitere Informationen zu den Spielen finden Sie unter: 

https://www.fistballnet.com

  1. Bundesliga Männer/Halle: Spielplan Runde 4

Bundesliga Männer/Halle: Tabelle nach Runde 3 

  1. Bundesliga Männer/Halle: Spielplan Runde 3

  1. Bundesliga Männer/Halle: Tabelle nach Runde 2

14.12.2023 18:54

zurück



[designed by studio10]