zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Vorschau Faustball Bundesliga Feld.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

zurück

Vorschau Faustball Bundesliga Feld

Vorschau Faustball Bundesliga Feld

Faustball Bundesligen starten in die Feldsaison

Die Faustball Austria Bundesligen starten am kommenden Wochenende mit einer Doppelrunde in die neue Saison. Die großen Gejagten sind die amtierenden Meister aus Nußbach und Vöcklabruck. Die Tigers peilen den dritten Feldtitel in Folge an, für Nußbach geht es bereits um den vierten Titel in Serie. Eine erfolgreiche Titelverteidigung ist aber keineswegs ein Selbstläufer für die Dominatoren der vergangenen Jahre, denn die Verfolger haben den Abstand sukzessive verringert.

Männer Vizemeister Freistadt schickte bei den Stuttgart Open in der Vorwoche eine deutliche Kampfansage Richtung Vöcklabruck. Beim IFA World Tour Major 1000 holte sich die Truppe um Kapitän Jean Andrioli mit einem 2:0 Finalerfolg über die Tigers den Turniersieg. Dass sich die Leistungsdichte in der Spitzengruppe in der Spitzengruppe verdichtet hat, zeigen auch die Ergebnisse der Konkurrenz. Mit Froschberg, Grieskirchen, Enns und Urfahr schafften es beim topbesetzten Major vier weitere Bundesligateams unter die besten acht. 

Drösing und Waldburg wollen als Außenseiter locker und befreit aufspielen und damit für die eine oder andere Überraschung sorgen. Das Ziel für die beiden Aufsteiger, die gleich in der ersten Runde aufeinandertreffen, ist der Klassenerhalt. Spannung bietet auch das Auftaktduell zwischen Kremsmünster und Bozen. Beide Teams wollen den Abstiegskampf möglichst schnell hinter sich lassen und im Kampf um einen Platz im Viertelfinale den Top-6 nähern.

Freistadt auch bei den Frauen in Frühform

Die in der Bundesliga zum Favoritenkreis zählenden Teams aus Nußbach, Arnreit, Seekirchen, Laakirchen und Urfahr konnten sich in Stuttgart etwas unerwartet nicht im Spitzenfeld etablieren. Dafür überraschte Freistadt nach einer äußerst knappen Finalniederlage gegen Diepoldsau mit der Silbermedaille und meldete damit erneut den Anspruch auf einen Platz im Spitzenfeld an.

Ein Erfolgserlebnis feierte auch Froschberg. Die Aufsteigerinnen ließen mit Platz acht einige Topteams im internationalen Starterfeld hinter sich. Im Auftaktspiel gegen Wolkersdorf/Neusiedl und im Derby gegen Urfahr wird sich zeigen, wohin der Weg für die Linzerinnen geht. Auch auf die Aufsteigerinnen aus St. Veit/Pongau warten mit Urfahr und Laakirchen gleich zu Beginn starke Gegnerinnen. Das Spitzenspiel zwischen Laakirchen und Nußbach wurde verschoben und geht erst am nächsten Wochenende über die Bühne.

Fotos

Die Freistädter Bundesligisten rund um die Nationalteamangreifer Emilia Engleder und Jean Andrioli zeigten sich vor Meisterschaftsbeginn in Frühform (Stefan Gusenleitner)

Ergebnisse und Tabellen

https://www.oefbb.at/de/bundesliga

Spielplan Bundesliga Frauen

Spielplan Bundesliga Männer

29.04.2022 09:26

zurück



[designed by studio10]