zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - 5. Runde Frauen Faustball Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

VORSCHAU - 5. Runde Frauen Faustball Bundesliga

VORSCHAU - 5. Runde Frauen Faustball Bundesliga

Die Ruhe vor dem Sturm

NUSSBACH/LINZ/LAAKIRCHEN. Die Final3 Teilnehmer stehen fest, Nußbach geht als fixer Finalist in das Final3. In die letzte Runde der Frauen Faustball Bundesliga gehen alle Mannschaften entspannt und unbesorgt, lediglich in der unteren Hälfte des Meister-PlayOffs kann sich noch alles ändern. Arnreit sowie Vöest Linz und Wels wollen mit einem Sieg den 4. Platz belegen um somit noch einen schönen Abschluss der Saison feiern zu können. Für Urfahr, Laakirchen und Nußbach gilt, mit Hinsicht auf das Final3, Sicherheit zu gewinnen, und viele Spielvariationen auszuprobieren, um eine perfekte Vorbereitung zu schaffen.

Gipfeltreffen in Nußbach

Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach empfängt FBC ABAU Urfahr. Beide Mannschaften gehen sehr entspannt in die Runde, es gilt viele Spielvarianten auszuprobieren, Nußbach wird dabei auf deren Jugendspielerinnen zurückgreifen, sodass diese die Möglichkeit haben, etwas Spielerfahrung zu sammeln. "Gerade weil Urfahr ein Gegner im Finale sein könnte, werden wir das Spiel am Wochenende auf jeden Fall nützen um uns auf sie einzustellen." sieht Trainer Hannes Hieslmair das Spiel als gute Vorbereitung. Die Kremstalerinnen wollen trotz ihrer entspannten Ausgangslage als Sieger hervorgehen, ungeschlagen ins Final3 zu gehen wäre ein großer Selbstbewusstseinsschub für die junge Mannschaft. Nußbach kann auf den ganzen Kader zurückgreifen, im Gegensatz dazu hatte Urfahr schon in der letzten Runde Personalprobleme.

Duell auf Augenhöhe

Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit reist nach Linz zum SK Voest Linz. Beide Mannschaften erhoffen sich mit einem Sieg in der Tabelle noch auf Platz vier zu klettern und wollen somit einen schönen Abschluss der Saison erreichen. Arnreit muss wahrscheinlich wieder auf Hauptangreiferin Viktoria Neumüller zurückgreifen, bei Vöest Linz sind alle Spielerinnen topfit und einsatzbereit. "Wir wollen die schwierige Saison mit einem positiven Gefühl auf Platz vier beenden. Dafür ist ein Sieg gegen eine ebenbürtige Arnreiter Mannschaft nötig!", weiß Vöests Abwehrspielerin Mariella Hof. Es wird ein spannendes Spiel erwartet, beide Mannschaften gehen hochmotiviert in die letzte Runde, so wollen sie beide als Sieger vom Platz gehen.

Generalprobe für Laakirchen

ASKÖ Laakirchen Papier geht gegen Underdog FSC Wels 08 in das Rennen. Nach dem ersten Sieg Wels' am vergangenen Wochenende, sind sie heiß auf ihren nächsten Sieg. Mit Laakirchen haben sie einen sehr starken Gegner und nehmen somit die Rolle des Underdogs ein. „Wir wollen noch einmal Gas geben und den Hallenmeister auswärts richtig fordern“, sagt Eckerstorfer, "Wir wollen die Saison unbedingt mit einer guten Leistung abschließen." Für Laakirchen ist dieses Spiel, genauso wie für Nußbach und Urfahr, die Chance, viele Spielvarianten auszuprobieren und die letzte Sicherheit für das Final3 zu holen.

Im Aufstiegs-PlayOff will Union Compact Freistadt auswärts gegen ÖTB TV Neusiedl den ersten Tabellenrang verteidigen und ungeschlagen aus der Frühjahrssaison gehen. Für die junge Mannschaft werden die routinierten Niederösterreicherinnen ein Gegner auf Augenhöhe. ASVÖ SC Höhnhart trifft in der letzten Runde auf Union Greisinger Münzbach. In das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt gehen die Höhnharterinnen zuversichtlich, mit heimischen Publikum haben sie perfekte Bedingungen für einen Sieg. "Wir werden bis zum Schluss alles geben, um unser Ziel zu erreichen!", so Höhnharts Lena Gruber optimistisch. Union Reichenthal geht im entscheidenden Duell gegen Tabellenschlusslicht FBV Grieskirchen mit dem derzeitigen 4. Rang in die Runde. Für sie ist ein Sieg notwendig, um mit etwas Glück in die 1. Bundesliga aufzusteigen. Grieskirchen hat die Chance mit einem Sieg, einen Tabellenplatz nach oben zu klettern.

Im Abstiegs-PlayOff will UFBC Rohrbach/Berg gegen Tabellenspitze Union Waldburg voll angreifen, mit einem Sieg könnten die Waldburgerinnen vom Thron gestoßen werden und Rohrbach ginge als Tabellenerster aus der Saison. "Es wird ein schwieriges Spiel, aber mit Heimpublikum im Rücken sind wir zuversichtlich, dass wir die Saison mit einem Sieg beenden!", so Waldburgs Trainer Christoph Hofer. DSG Union Hirschbach kämpft gegen Askö Seekirchen um die letzten wichtigen Punkte. Mit einem Sieg würden sie den Klassenerhalt absichern, gegen die derzeit ungeschlagenen Salzburgerinnen wird das eine große Herausforderung. „Wir haben den sicheren Klassenerhalt noch in der eigenen Hand und mit dem Heimvorteil wollen wir wieder unsere beste Leistung zeigen und mit dem Sieg die Meisterschaft positiv beenden.“, zeigt sich unser Team kämpferisch. Im Kellerduell Union tgaplan St. Leonhard gegen Union Raiffeisen St. Veit ist die Devise eine starke Leistung zu zeigen und die letzten Punkte zu sammeln, um die Saison mit einem Sieg zu beenden. Beide Mannschaften haben einen zu großen Rückstand auf die anderen Mannschaften, um die Tabellenreihung noch zu ändern, sie werden sich die Plätze 5 und 6 ausspielen.

Bildnachweis: Peter Benedik

Spielpläne, Ergebnisse und Tabelle

07.06.2018 17:56

zurück



[designed by studio10]