zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - 3. Runde Frauen Faustball Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

VORSCHAU - 3. Runde Frauen Faustball Bundesliga

VORSCHAU - 3. Runde Frauen Faustball Bundesliga

Wer löst die ersten Final3 Tickets?

LAAKIRCHEN/NUSSBACH/URFAHR. In der 3. Runde der Frauen Faustball Bundesliga gibt es für zwei Mannschaften die Chance, die ersten Final3 Tickets fix zu lösen. Mit einem Sieg gegen Wels beziehungsweise Voest Linz könnten sowohl Urfahr als auch Nußbach eine fixe Teilnahme am Final3 sichern. Mit vier Punkten auf dem 3. Tabellenplatz muss Laakirchen gegen Arnreit einen Sieg einfahren, um beim Rennen um das Final3 mitkämpfen zu können. Die Underdogs der Runde, Arnreit, Wels und Vöest lassen sich jedoch von ihrer Rolle nicht unterkreigen und wollen ihren Gegnern die Stirn bieten.

Laakirchen am Drücker

Askö Laakirchen Papier empfängt am Sonntag Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit und könnte mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Final3 machen. Dabei können die Laakirchnerinnen auf ihren ganzen Kader zurückgreifen und werden voll angreifen, um die wichtigen zwei Punkte zu sammeln. Arnreit geht als Underdog in das Spiel und startet im Gegensatz zu Laakirchen ohne Angreiferin Viktoria Neumüller, welche wegen einer Fußverletzung die Mannschaft nur von der Seitenlinie unterstützen wird. Trotzdem wollen die Mühlviertlerinnen alles versuchen, um einen Sieg einzufahren, somit gäbe es noch eine Mini-Chance auf das Final3.

Nußbach will erstes Final3 Ticket

Am Sonntag kämpfen Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach und SK Voest Linz um den Sieg. Ein Sieg für die Kremstalerinnen würde eine fixe Teilnahme am Final3 bedeuten, dieses Ziel will Nußbach am Wochenende auf eigener Anlage erreichen. Voest will sich wieder auf das Tabellenstockerl spielen, mit dem derzeitigen 4. Platz ist für sie noch alles offen, ein Sieg muss aber in der derzeitigen sieglosen Frühjahrssaison her, um für das Final3 noch ein Wörtchen mitreden zu können. "Am Wochenende rechnen wir mit einer kämpferisch starken Leistung von Voest. Wir nehmen sie keinesfalls als leichten Gegner. Wenn wir uns auf unsere Stärken konzentrieren möchten wir aber als Sieger vom Platz gehen." so Angreiferin Ines Lugerbauer.

Bleibt Urfahr weiter auf Erfolgskurs?

Vor Heimpublikum will FBC ABAU Urfahr gegen das Tabellenschlusslicht FSC Wels 08 einen Sieg und somit ein Final3 Ticket ergattern. Die amtierenden Feldmeister sind hochmotiviert und starten als Favoriten in das Duell, die Messestädterinnen unterschätzen sie jedoch nicht und erwarten sich ein spannendes Spiel. Wels ist nach der bitteren Niederlage gegen Arnreit heiß auf ihren ersten Sieg und wird versuchen, aus dem vollen Potenzial zu schöpfen. Die Chancen auf das Final3 sind für die Welserinnen zwar sehr gering, unterkriegen lassen sie sich jedoch nicht. „Die Qualifikation für das Final3 ist für uns fast außer Reichweite, wir haben also nichts mehr zu verlieren“, so Wels-Angreiferin Tanja Weigert.

Im Aufstiegs-PlayOff kämpfen Union Compact Freistadt und Union Reichenthal um den Sieg. Nach dem Cupsieg gegen Arnreit wollen die Freistädterinnen vor Heimpublikum auch gegen die Nachbarn aus Reichenthal einen Sieg einfahren. Tabellenerster ÖTB TV Neusiedl will auch gegen ASVÖ SC Höhnhart souverän aufspielen und ihre Siegesserie weiterführen. Im Kampf um den Aufstieg muss Höhnhart mehr Konstanz als in der letzten Runde zeigen. Nur so kann das schwierige Ziel, zwei Punkte nach Höhnhart zu holen, erreicht werden. Im Kellerduell FBV Grieskirchen gegen Union Greisinger Münzbach will Grieskirchen den ersten Sieg holen. Die Grieskirchnerinnen hatten in den ersten zwei Runden ohne ihre Hauptangreiferin, aufgrund von Mannschaftsumstellungen mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Nun wollen sie ihren ersten Sieg in der Frühjahrssaison feiern.

Im Abstiegs-PlayOff will UFBC Rohrbach/Berg vor Heimpublikum an die Leistungen von der letzten Runde anknüpfen und gegen Union tgaplan St. Leonhard einen Sieg einfahren. "Unser Ziel ist natürlich ein weiterer Sieg, dann sieht es mit dem Verbleib in der 2. Bundesliga schon ganz gut aus", so Zuspielerin Laura Neumüller. Union Waldburg erwartet gegen DSG Union Hirschbach ein spannendes Spiel. Durch die Rückkehr von Abwehrspielerin Selina Mayr können die Waldburgerinnen auf mehr Flexibilität in der Abwehr zurückgreifen und wollen durch einen Sieg weiter an der Tabellenspitze bleiben. Im Salzburger-Duell Askö Seekirchen gegen Union Raiffeisen St. Veit gehen die Flachgauerinnen mit viel Druck in das Spiel. Ein Sieg ist für sie Pflicht, um einen Abstieg aus der 2. Bundesliga verhindern zu können.

Spielpläne, Ergebnisse und Tabellen

Bildnachweis: BEWO

24.05.2018 12:27

zurück



[designed by studio10]