zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Vorbereitung Fausbtall Teams Austria.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Faustball Austria Terminkalender

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Bundessport GmbH

ORF

 

NADA Austria

Österreichisches Bundesheer
 

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

Vorbereitung Fausbtall Teams Austria

Vorbereitung Fausbtall Teams Austria

Pfingsttrainingslager für Faustball Nationalteams

Die Faustball Nationalteams nutzen die Bundesliga-Pause zu Pfingsten, um sich für die Nationalteambewerbe im Sommer und Herbst vorzubereiten. In der Zeit zwischen Freitag und Montag stehen für alle sechs Kader – U18 männlich und weiblich, U21, Frauen Zukunftskader, Frauen und Männer – Trainingslager auf dem Programm.

Die Nationalteams reisen noch mit den Vorbereitungskadern zum Teamtraining. Vor den jeweiligen Events müssen die Kader noch auf zehn Spielerinnen bzw. Spieler reduziert werden.

Durchführung der Frauen-Weltmeisterschaft noch fraglich

Als erster Bewerb ist die Weltmeisterschaft der Frauen in Jona (13. – 17. Juli) geplant. Hinter der Durchführung der bereits im letzten Jahr verschobenen Veranstaltung steht aber auch heuer ein großes Fragezeichen. „Mit großem Bedauern müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die Schweizer Behörden den Nationalmannschaften zum jetzigen Zeitpunkt, insbesondere den Teams aus Südamerika, (noch) keine Einreise ohne Quarantäne zur Frauen-WM ermöglichen. Eine verpflichtende Quarantäne für Teams wäre nicht zumutbar“, so Jörn Verleger, Präsident des internationalen Faustballverbandes IFA. Eine finale Entscheidung wird für nächste Woche erwartet. Österreichs Frauen-Kader von Trainer Christian Zöttl und der Zukunftskader von Trainerin Karin Azesberger bereiten sich in Linz auf die lange ersehnte Weltmeisterschaft vor.

Jahreshighlight U18-Heim-Weltmeisterschaft

Das U18-Team der Männer von Coach Harald Pühringer und das Frauen-Team unter der Leitung von Birgit Kempinger haben als Ort für die Vorbereitung Grieskirchen gewählt. Dort wird von 29. Juli bis 1. August die Weltmeisterschaft über die Bühne gehen. Zum ersten Mal findet dieser Bewerb in Österreich statt, eine Zusatz-Motivation für die Jagd nach Edelmetall.

Zeitgleich wird in Grieskirchen auch die Europameisterschaft der U21-Männer ausgetragen. An diesem Bewerb nehmen traditionell nur wenige Teams teil, doch vor allem die Begegnungen mit den Altersgenossen aus den Top-Nationen Deutschland und Schweiz sind für das Nationalteam von Roland Helmberger von großer sportlicher Bedeutung. Für die Spieler geht es darum, sich für das A-Nationalteam zu empfehlen.

Nationen-Cup statt Europameisterschaft

Die für Juni angesetzte Männer-Europameisterschaft in Bozen musste von den Veranstaltern abgesagt werden. Stattdessen findet von 1. bis 3. Oktober ein Nationencup in Schneverdingen (Deutschland) statt. Teamchef Martin Weiß freut sich dabei nicht nur über Spielpraxis auf höchstem internationalen Niveau. Der Bewerb ist auch wichtig für die Qualifikation zu den World Games 2022 in den USA. Zum Vorbereitungs-Lehrgang trifft sich das Nationalteam in St. Leonhard/Freistadt.

Foto

Angreiferin Carina Steindl hofft mit dem Frauen-Nationalteam auf eine Durchführung der WM (ÖFBB/Stefan Gusenleitner)

21.05.2021 06:29

zurück



[designed by studio10]