zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. U18 & U21 EM 2022.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

zurück

U18 & U21 EM 2022

U18 & U21 EM 2022

U21-Faustballer stehen im EM-Finale

Eine perfekte Vorrunde feierte das österreichische U21-Nationalteam der Männer bei der Europameisterschaft in Vaihingen (GER). Das Team überzeugte mit starken Leistungen gegen die Schweiz, Titelverteidiger Deutschland und Italien und qualifizierte sich mit drei Siegen als Vorrundensieger direkt für das Finale. Kein Erfolgserlebnis gab es hingegen für die U21-Frauen. Sie mussten sich im freundschaftlichen Länderspiel Deutschland mit 0:3 geschlagen geben.

Im ersten Vorrundenspiel starten die U21-Männer gegen die Schweiz gleich stark ins Turnier. Mit dem Service konnte die Mannschaft von Trainer Roland Helmberger immer wieder punkten, die Defensive präsentierte sich als sicherer Rückhalt. Österreich gab über weite Strecken den Ton an, einzig im Finish des zweiten Satzes erlaubte man sich Unkonzentriertheiten, die die Schweiz prompt zum Satzgewinn nutzte. Am Ende feierte die rot-weiß-rote Auswahl aber einen verdienten 3:1 Sieg.

In derselben Tonart ging es auch im Spiel gegen Titelverteidiger Deutschland weiter. Österreich legte mit zwei Satzsiegen vor. Deutschland konnte zwar noch einmal verkürzen, doch die gut eingestellten Österreicher setzten den Gegner konstant unter Druck und gewann auch das zweite Spiel mit 3:1.

Ins abschließende Gruppenspiel gegen Italien starte man dann als klarer Favorit. Helmberger wechselte kräftig durch und brachte damit in der Vorrunde alle Kaderspieler zum Einsatz. Auch wenn man im zweiten Satz mehr als erwartet kämpfen musste, ging der Sieg am Ende klar mit 3:0 an die Österreicher. Als Gruppensieger steht man direkt im Finale am Samstag, der Gegner wird im Halbfinale zwischen Deutschland und der Schweiz ermittelt.

„Unser Ziel war der Gruppensieg und der direkte Einzug ins Finale. Ich bin sehr stolz, dass wir das geschafft haben!“, freute sich Helmberger nach der Vorrunde. Vor allem die Art und Weise, wie seine Truppe die Vorrunde absolvierte, begeisterte den Coach: „Wir haben in allen Besetzungsvarianten hervorragende mannschaftliche Leistungen gezeigt, waren stark im Angriff und sicher in der Verteidigung. Es gab keine Tiefs und eine gute Stimmung!“.

Dass für die Österreicher am Samstag nur das Finale auf dem Programm steht, sieht Helmberger nicht als Nachteil. „Wir werden Kräfte sparen, uns gut vorbereiten und voll motiviert ins Finale gehen. Wenn wir diese Leistungen morgen wieder abrufen, ist der Titel für uns in greifbarer Nähe“, so der Trainer.

U21-Frauen unterliegen Deutschland

Dem U21- bzw. Zukunftskader der Frauen blieb ein ähnliches Erfolgserlebnis im freundschaftlichen Länderspiel gegen Deutschland verwehrt. Die Österreicherinnen konnten das Spiel – vor allem in den ersten beiden Sätzen - zwar offenhalten, mussten sich am Ende aber mit 0:3 geschlagen geben. „Für uns ungewöhnliche Eigenfehler ließen uns leider nicht so ins Spiel kommen, wie wir uns das vorgenommen hatten“, resümierte Trainerin Karin Azesberger nach dem Spiel. „Einige Phasen haben mir aber sehr gut gefallen, darauf wollen wir aufbauen!“.

Tag 2 mit U18-Vorrunde und U21-Finale

Am zweiten Tag steigen bei den Europameisterschaften auch die österreichischen U18-Nationalteams ins Geschehen ein. Sowohl Frauen als auch Männer bekommen es in der Vorrunde mit Titelverteidiger Deutschland, der Schweiz, Italien und Dänemark zu tun. Höhepunkt des zweiten Tages ist dann das Finale der U21-EM.

Ergebnisse U21 Tag 1

  • Österreich – Schweiz 3:1 (11:8, 8:11, 11:9, 11:5)
  • Österreich – Deutschland 3:1 (11:9, 11:7, 8:11, 11:5)
  • Österreich – Italien 3:0 (11:4, 14:12, 11:5)
  • Österreich – Deutschland (U21w) 3:0 (13:11, 11:7, 11:4)

Fotos 

  • Fabian Hofstadler zog mit der U21 ins EM-Finale ein (Erwin Pils)
  • Die U21-Frauen unterlagen Deutschland (privat)

Kader Faustball Team Austria U21 Männer

  • Berthold Moritz, Angriff (Union Franking)
  • Höss Yannick, Angriff (ÖTB Drösing)
  • Hofstadler Fabian, Abwehr/Zuspiel (Union Waldburg)
  • Huthmann Jan, Abwehr/Zuspiel (FBC Linz AG Urfahr)
  • Kienberger Simon, Abwehr/Zuspiel (Union Schwanenstadt)
  • Kraus Daniel, Angriff (TuS Raiffeisen Kremsmünster)
  • Mayr Mario, Abwehr/Zuspiel (Union Waldburg)
  • Reingruber Thomas, Abwehr/Zuspiel (DSG UKJ Froschberg)
  • Stohl Fabian, Abwehr/Zuspiel (ÖTB Drösing)
  • Teufer Gernot, Angriff  (FBC Linz AG Urfahr)

  • Helmberger Roland, Trainer
  • Weiß Dietmar, Co-Trainer
  • Gahleitner Philipp, Physiotherapeut

Länderspiel-Kader Faustball Team Austria U21/Zukunftskader Frauen

  • Bergner Kerstin, Angriff (Union Raiffeisen St. Veit)
  • Gutenbrunner Barbara, Abwehr (Union Compact Freistadt)
  • Kammerhuber Jasmin, Abwehr (Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach)
  • Leitner Lisa, Zuspiel (Union Waldburg)
  • Weglehner Ines, Zuspiel (Union Compact Freistadt)
  • Wögerbauer Martina, Abwehr (Union Raiffeisen Dialog telekom Arnreit)
  • Wögerer Stephanie, Angriff (DSG UKJ Froschberg)
  • Wöss Sandra, Angriff (Union Ulrichsberg)

  • Azesberger Karin, Trainerin
  • Reisenberger Michael, Trainer
29.07.2022 20:13

zurück



[designed by studio10]