zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. U18 Länderspiel & Jugend-Europapokal 2018.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

U18 Länderspiel & Jugend-Europapokal 2018

U18 Länderspiel & Jugend-Europapokal 2018

U18-Männer besiegen die Schweiz

Erfreuliche Ergebnisse für Faustball Austria bringt der Jugend-Europapokal 2018 in Weinfelden (Schweiz). Der Landesverband Oberösterreich gewinnt die Gesamtwertung gemeinsam mit dem Team aus Niedersachsen (Deutschland). Über einen Erfolg darf sich auch die U18-Nationalmannschaft der Männer freuen, sie gewinnt ein Test-Länderspiel gegen die Schweiz klar mit 2:0.

Beim Jugend-Europacup (JEP) in Weinfelden werden Bewerbe in vier Nachwuchskategorien (U14m, U14w, U18m, U18w) ausgetragen. Faustball Austria ist dabei mit vier Landesverbänden vertreten: Oberösterreich, Salzburg, Niederösterreich und Vorarlberg. Niederösterreich und Vorarlberg stellen keine weiblichen U14-Teams, ansonsten treten die österreichischen Verbände in allen Kategorien an.

Gemeinsam mit dem Team aus Niedersachsen (Deutschland) darf sich das heimische Team aus Oberösterreich mit 400 Punkten über den Sieg in der Gesamtwertung von insgesamt 13 Landesverbänden freuen. Auch Salzburg platziert sich mit Rang fünf im Spitzenfeld, Niederösterreich und Vorarlberg klassieren sich auf den Rängen acht bzw. zwölf.

Berichte, Fotos und Ergebnisse

 

U18-Nationalteam besiegt die Schweiz

Im Rahmen des JEP werden auch zwei U18-Länderspiele der Männer ausgetragen. Vor 400 Zusehern setzt sich im ersten Spiel Deutschland gegen die Schweiz mit 2:0 durch. Im zweiten Spiel legt Österreich dann nach und besiegt die Eidgenossen ebenfalls klar mit 2:0.

Teamchef Harald Pühringer nominiert für den Ländervergleich gleich sechs Debütanten und nutzt dabei die Gelegenheit, vor allem Spieler aus Salzburg und Niederösterreich zu beobachten. Gestartet wird im ersten Satz mit Withalm und Höß im Angriff, Hutmann in der Mitte und Stohl und Geroldinger in der Abwehr. Die junge Truppe startet wie aus der Pistole geschossen und zieht schnell mit 5:1 davon. Ein Timeout der Schweizer Nati kann diesen Lauf nicht brechen, und so geht der erste Satz verdient mit 11:2 an die Österreicher.

Im zweiten Satz kommt Cerny für Withalm im Angriff und Fuchs für den starken Stohl in der Abwehr. An der Leistung der Mannschaft ändert das aber nichts, es geht in der selben Gangart weiter. Ziemlich abgebrüht präsentieren sich die Neulinge bei ihren Debut und gewinnen auch den zweiten Satz ungefährdet mit 11:5. Hervorzuheben ist die Serviceleistung von Yannick Höß, dessen Quote in beiden Sätzen herausragend ist.

„Wir haben uns für das Spiel vorgenommen, einfach mutig und frech drauf loszuspielen. Die Burschen haben das einwandfrei umgesetzt, es waren in zwei Sätzen nur 1-2 vermeidbare Fehler dabei, so stell ich mir das vor. Man darf den Sieg in dieser Klarheit sicher nicht überbewerten, trotzdem können die Jungs stolz auf ihren Einstand im Nationalteam sein. Die Leistung war spitze", freut sich Trainer Pühringer.

Foto (ÖFBB)

Hinten v.l.n.r.: Fuchs Florian, Höß Yannick, Cerny Immanuel, Withalm Bernd

Unten v.l.n.r.: Pühringer Harald, Geroldinger Lorenz, Stohl Fabiann, Huthmann Jan

Kader U18 Faustball Austria

Angriff

Bernd Withalm, OÖ, 2001
Immanuel Cerny, NÖ, 2002
Yannick Höß, NÖ, 2002

Mitte

Jan Huthmann, SLZB, 2001

Abwehr

Stohl Fabian, NÖ, 2002
Lorenz Geroldinger, SLZBG, 2002
Fuchs Florian, SLZBG, 2001

 

 

09.10.2018 16:04

zurück



[designed by studio10]