zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Vorschau Faustball Bundesliga Final3.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

Aktuelle Spiele

zurück

Vorschau Faustball Bundesliga Final3

Vorschau Faustball Bundesliga Final3

Wer holt sich den Meisterteller in Freistadt?

Am kommenden Wochenende werden im Rahmen des Faustball Bundesliga Final3 die österreichischen Meister gekürt. Wie auch schon im vergangenen Jahr kämpfen heuer wieder die Mannschaften Freistadt, Vöcklabruck und Enns bei den Männern um den Titel. Bei den Frauen spielt neben Nußbach und Seekirchen erstmals auch Freistadt um den Titel. Am Freitag werden im Halbfinale die Gegner der Grunddurchgangssieger Nußbach und Freistadt ermittelt. Die Finalspiele finden am Samstag statt.

Am 16. und 17. September findet das Highlight des Faustballjahres 2022 am Feld nach 11 Jahren wieder in Freistadt statt. Freistadt schreibt gleich zweimal Faustballgeschichte. Zum einem kämpfen die Frauen erstmals um den Meisterteller, zum anderen ist erstmals ein Ausrichter mit zwei Teams bei einem Final3 vertreten.

Während sich die Männer aus Freistadt bereits für das Finale qualifiziert haben, müssen die Freistädterinnen noch gegen Seekirchen um den Finaleinzug kämpfen. Kein leichtes Unterfangen gegen die Salzburgerinnen, die nach Silber im Champions Cup als aktuell zweitbestes Team in Europa gelten. Nach einem verpatzen Viertelfinalauftakt der Seekirchnerinnen gegen Urfahr konnten sie im Rückspiel souverän auf 1:1 in den Viertelfinalspielen ausgleichen und im alles entscheidenden Spiel das Final3 Ticket sichern. Freistadt dagegen eliminierte Arnreit mit zwei souveränen Siegen und steht somit als einziges Frauenteam, dass nicht in die Verlängerung der Viertelfinalserien musste, im Final3. Nach einem 4:1 Sieg der Seekirchnerinnen im Grunddurchgang spricht die Statistik im Halbfinale der Frauen für die Salzburgerinnen. Allerdings wird Freistadt mit zwei World Games Protagonistinnen, der Euphorie des ersten Finalevents und der Rückenstärkung der heimischen Fans für die Salzburgerinnen keine leichte Angelegenheit.

Eines ist klar, der Sieger dieses Spiels trifft im Finale auf niemand geringeren als Titelverteidiger Nußbach, die mit einem Finalsieg den achten Staatsmeistertitel holen würden. 

Bei den Männern treffen im Halbfinale Vöcklabruck und Enns aufeinander. Enns musste im Viertelfinalduell gegen Froschberg in die Verlängerung. Mit einem klare 4:1 wurde die Mannschaft dann aber ihrer Favoritenrolle gerecht und steht nun erneut im Bundesliga-Finale. Eine schwierige Aufgabe steht den Gürtler-Fünf jetzt im Halbfinale bevor, denn Titelverteidiger Vöcklabruck brennt darauf den vierten Meistertitel nach Hause zu holen. Die Mannschaft dominiert trotz kleineren Leistungseinbußen in der diesjährigen Feldsaison seit nunmehr Jahren die österreichische Bundesliga. Ihr Leistungspotenzial konnten sie mit der Goldmedaille beim Champions Cup in Widnau unter Beweis stellen.

Der Gewinner des Halbfinalduells trifft auf Lokalmatador Freistadt. Mit nur einer Niederlage im Grundurchgang stehen die Mühlviertler zurecht im Finale und können am Freitag ihren potenziellen Finalgegnern von den Rängen aus zusehen. Auch Freistadt brennt also auf den Titel, der der dritte Feldtitel seit Einführung des Meistertellers wäre.

 

Bundesliga Finale in Freistadt

Die Vorbereitungen für das Finalevent laufen auf Hochtouren. Bis zu 1600 Fans werden beim Final-3 Event erwartet.
Zwei Tribünen, vier Bars, eine große Essensausgabe sowie tolle Partystimmung und eine Livemoderation erwarten die Fans vor Ort. Ebenfalls am Programm steht ein Livestream, der von Ex-Nationalteamspieler Klemens Kronsteiner und wechselnden Co-Moderatoren kommentiert wird.

Alle Mannschaftsinfos sowie das Programm, der Kartenkauf und ebenfalls der Livestream sind über die Website: www.faustball.at abrufbar.

Faustball Bundesliga Final3 Freistadt

  1. und 17. September 2022

Marianumsportplatz Freistadt | Marianumstraße 28 | 4240 Freistadt

Freitag, 16.09.

16:30   Halbfinale Frauen: ASKÖ Seekirchen – Union Compact Freistadt

18:20   Offizielle Eröffnung

18:30   Halbfinale Männer: Union Tigers Vöcklabruck – AWN TV Enns

Samstag, 17.09.

15:00   Finale Frauen: Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach – Sieger Halbfinale

17:00   Finale Männer: Union Compact Freistadt – Sieger Halbfinale

anschl. Siegerehrung

 

Foto 

Final-3 Pressekonferenz (Dominik Henerbichler)

(v.l.n.r) Sportunion Freistadt Obmann Karlheinz Kaufmann, Faustball Austria Generalsekretär Hannes Dinböck, Faustball Austria Verbandstrainerin Katharina Lackinger (Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach), Antonia Woitsch (Union Compact Freistadt), Katrin Gürtler (ASKÖ Seekirchen), Stefan Huemer (Union Tigers Vöcklabruck), Michael Hölzl (AWN TV Enns), Matthias Aichberger (Union Compact Freistadt)

15.09.2022 16:15

zurück



[designed by studio10]