zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - 8. Runde Faustball Bundesliga Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

zurück

VORSCHAU - 8. Runde Faustball Bundesliga Männer

VORSCHAU - 8. Runde Faustball Bundesliga Männer

Urfahr will ins Final3

Die vorletzte beziehungsweise die letzte Runde in der Faustball Bundesliga der Männer bringt am kommenden Wochenende die Entscheidung über die Qualifikation für das Final3 Anfang März in Rohrbach. Entschieden wird auch, welche zwei Teams aus der Hallen-Bundesliga absteigen.

Vier Teams haben vor diesem Bundesliga-Wochenende noch die Chance auf die Teilnahme beim Finalturnier, dem Final3 in Rohrbach. Während Union Compact Freistadt und UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting das Ticket bereits gelöst haben, ringen der FBC Askö Urfahr und Meister TuS Raiffeisen Kremsmünster um den dritten verbleibenden Startplatz. Für die Kremstaler, die seit Jahren als bestes Hallenteam Österreichs gelten, eine ungewohnte Situation. "Wir haben einfach zu wenig für das Erreichen des Finales investiert, das kann uns auf den Kopf fallen", sagt TuS-Angreifer  Klemens Kronsteiner. Urfahr hingegen hat nach einer langen Durststrecke nun die Gelegenheit das Final3 zu erreichen, hat die Quali außerdem selbst in der Hand. "Gelingen uns zwei Siege, haben wir das Ticket in der Tasche und können in der Nachtragsrunde am Sonntag sogar gegen Kremsmünster verlieren", sagt Urfahr-Kapitän Sigi Simon, dessen Team am Samstag auf Union Tigers Vöcklabruck und Union Compact Freistadt trifft. Leicht wird es Freistadt den Linzern aber keinesfalls machen, wollen die Mühlviertler doch den Grunddurchgang als Tabellenführer beenden und sich damit direkt für das Endspiel qualifizieren.

Abstiegskampf an zwei Fronten

In der unteren Tabellenhälfte kämpfen noch drei Teams gegen den Abstieg. Der FSC Wels 08 ist im Match gegen Fixabsteiger Union City Fitness Christian Grünburg Favorit und kann mit einem Sieg selbst den Kopf aus der Schlinge ziehen. Spannend wird das Duell Askö Laakirchen Papier gegen SV MM Frohnleiten, in dem es für beide Mannschaften um den Verbleib in der Faustball-Bundesliga geht.

In der zweiten Bundesliga West hat die DSG UKJ Froschberg alle Aufstiegs-Trümpfe in der Hand. Bereits ein Sieg in der letzten Runde reicht den Linzern zum Aufstieg. Für den Meistertitel reichen Froschberg aber zwei Siege nicht. Denn die beiden nicht zum Aufstieg berechtigten Teams Laakirchen 2 und Urfahr 2 werden Titelgewinn am Samstag unter sich ausmachen.
 

14.02.2014 16:30

zurück



[designed by studio10]