zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Champions Cup Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Champions Cup Männer

Pfungstadts Patrick Thomas (li.) lieferte sich mit Freistadts Jean Andrioli packende Duelle an der Leine.

Champions Cup indoor: Pfungstadt siegt im Finale gegen Freistadt mit 4:1

Die Freistädter Sporthalle war an diesem Wochenende Austragungsort des Champions Cup indoor der Männer. Die Gastgeber unterlagen im Finale dem TSV Pfungstadt (Deutschland) mit 1:4. Im kleinen Finale holte sich der TC GH Brettorf (Deutschland) gegen die SVD Diepoldsau-Schmitter aus der Schweiz die Bronzemedaille.

Spiel um Platz 3: TV GH Brettorf gegen SVD Diepoldsau-Schmitter 4:0 (11:4, 12:10, 11:6, 11:5)

In einem einseitigen Duell um Platz 3 besiegt der deutsche Vizemeister die Herausforderer aus der Schweiz klar mit 4:0. Diepoldsau agiert auf allen Positionen zu fehleranfällig, im Angriff zu wenig druckvoll und kann Brettorf in keiner Phase des Spiels ernsthaft fordern. Beide Mannschaften starten verhalten in die Partei, nach einem ersten Abtasten steht es 2:2. Dann übernimmt Brettorf das Kommando und lässt den Schweizern im ersten Satz nur mehr zwei Punkte. Mit 11.4 holen die Niedersachsen den ersten Durchgang. Auch im zweiten Satz geht es zunächst in dieser Tonart weiter. Brettorf zieht auf 6:2 und 7:3 davon, agiert dann aber etwas nachlässig. Diepoldsau kann auf 8:6 verkürzen und bei 10:10 ausgleichen. Mit zwei schönen Punkten macht Hauke Rykina für Brettorf dann aber den Satz noch klar.

Nach einem neuerlich klaren dritten Satz (11:6 Brettorf) kann Diepoldsau zu Beginn des vierten Durchgangs erstmals im Spiel in Führung gehen (2:5 Diepoldsau). Dann aber reißt bei den Schweizern endgültig der Faden. Viele Eigenfehler machen Brettorf das Leben leicht, die Deutschen holen neun Punkte in Serie und gewinnen den Satz mit 11:5. Die Bronzemedaille beim Freistädter Bier Champions Cup Indoor presented by Holzhaider geht damit nach Niedersachsen.

Finale: TSV Pfungstadt - Union Compact Freistadt 4:1:  (11:4, 6:11, 11:4, 11:5, 11:4)

Der neue und alte Sieger des Freistädter Bier Champions Cup Indoor presented by Holzhaider heißt TSV Pfungstadt. Im Finale setzen sich die Titelverteidiger aus Deutschland gegen die junge Truppe der Freistädter Hausherren mit 4:1 durch und krönen sich damit einmal mehr zur besten Faustballmannschaft Europas. 

Gleich von Beginn dominieren die Gäste rund um Hauptangreifer Patrick Thomas im Hexenkessel der Bezirkssporthalle Freistadt das Spiel. Freistadt kann zu wenig Druck erzeugen und den wuchtigen Angriffen von Pfungstadt nur phasenweise standhalten. Rasch geraten die Hausherren mit 3:8 ins Hintertreffen. Am Ende geht der erste Satz mit 11:4 an Pfungstadt. Im zweiten Durchgang kommt Freistadt besser ins Spiel und kann ein kurzes Durchatmen des Titelverteidigers ausnutzen. Freistadt zieht auf 6:4 und 10:5 davon. Mit einem Service-Ass kann Patrick Thomas den ersten Satzball noch abwehren, letztlich geht der Satz verdient an die Hausherren. Dann aber übernimmt wieder Pfungstadt das Kommando und holt mit hochklassigem Faustball die Sätze drei und vier mit 11:4 und 11:5.

Auch im fünften Satz gelingt den Hausherren gegen die Klasse und Erfahrung des Titelverteidigers kein Aufbäumen mehr. Pfungstadt holt den Satz mit 11:4 und gewinnt zum 17. Mal in der Vereinsgeschichte den Champions Cup.

Fotos: Erwin Pils

13.01.2024 20:36

zurück



[designed by studio10]