zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Keine Probleme für Deutschland gegen Brasilien.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Faustball Austria Terminkalender

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Bundessport GmbH

ORF

 

NADA Austria

Österreichisches Bundesheer
 

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

Keine Probleme für Deutschland gegen Brasilien

Keine Probleme für Deutschland gegen Brasilien

Souverän und ohne große Mühe gewinnt Deutschland gegen Brasilien mit 3:0 (11:03, 11:09, 11:04)
Angeführt von Patrick Thomas ziehen die Deutschen ihr Konzept ungefährdet durch. Brasiliens Nationalteam kann den wuchtigen Angriffen Deutschlands nur wenig entgegensetzen, zu oft sind vor allem das Zuspiel und die Angriffe nicht exakt und effizient genug.

Deutschland - Brasilien 3:0 (11:03, 11:09, 11:04)

Startaufstellung Deutschland: Patrick Thomas, Nick Trinemeier, Fabian Sagstetter, Fernando Ajith, Christian Kläner
Startaufstellung Brasilien: Alexandre Sales, Sergio Müller, Guilherme Theis, Matheus Lammel, Francisco Schmidt.

1. Satz: Deutschland zeigt von Beginn weg, wer hier das Spiel dominieren wird. Wie eine Maschine spulen die Deutschen ihr taktisches Konzept ab. Brasilien kann nur zeitweise dagegen halten. Ein Angriff von Patrick Thomas geht knapp ins Seitenout, wird aber von den Linienrichtern gut gegeben. Die lautstarken Proteste der Brasilianer enden mit einer gelben Karte für Matheus Bammel.
Deutschland holt Satz eins souverän mit 11:03.

2. Satz: Bei Brasilien kommt das Angriffsduo Jayme Andrioli und Rodrigo Sprandel ins Spiel. Die Brasilianer können den Satz offener halten, und sind zu Mitte des Satzes mit 6:4 in Führung. Auf Seiten Deutschlands ist es immer wieder Hauptangreifer Patrick Thomas, der für die nötigen Punkte sorgt. Brasilien bringt sich immer wieder durch ungenaues Zuspiel um die Früchte einer starken Abwehr.
Dann die 2-Punkte-Führung für Brasilien, sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten. Thomas bringt die Deutschen auf 7:8 heran, und nach einem spektakulären Ballwechsel verschlägt Brasilien ins Seitenout. Es steht 8:8. Brasilien nimmt Time Out.
Der Angriff von Jaime Andrioli ist zu kurz, und Deutschland macht den Punkt, 9:8.
Andrioli bringt sein Service durch, wieder Gleichstand 9:9. Halblautes Service von Patrick Thomas, 10:9 und Satzball, Jaime Andrioli übertritt beim Service, damit holt Deutschland auch den 2. Satz. 11:09.

3. Satz: Brasilien wechselt: Sergio Müller kommt für Jaime Andrioli. Brasilien zu harmlos im Angriff, Deutschland nutzt seine Vorlagen, es steht schnell 4:0. Bei Brasilien kommt Andrioli für Sprandel.
Patrick Thomas feuert wieder eine Granate in Richtung Brasiliens Abwehr ab, 5:0. Dann kommen auch noch Missverständnisse bei der Ballannahme Brasiliens ins Spiel, 6:0.
Erst bei diesem Stand der erste Punkt Brasiliens, doch die Barsilo-Angriff bleiben überwiegend zu harmlos, auch wenn Jaime Andrioli einen halblinken Angriff landen kann. Zwischenstand 7:2 Deutschland. Dann punktet Nick Trinemeier für Deutschland, es steht bereits 8:2. Nun nimmt Deutschland Time Out. Deutschland wechselt: Lukas Schubert, Sebastian Thomas und Michael Marx kommen ins Spiel. Brasilien kann durch Andrioli auf 3:8 verkürzen. Patrick Thomas setzt seinen Angriff direkt auf die Grundlinie, 9:3. Andrioli im Gegenzug mit ebenfalls schönem Service auf 4:9. Dann bringt Thomas den Deutschen mit einem Ass zum 10:4 den ersten Matchball. Und dieser wird begünstigt durch einen Bodenfehler auch gleich genutzt, 11:04.

Deutschland gewinnt gegen Brasilien souverän und ohne besonders gefordert zu werden mit 3:0 (11:03, 11:09, 11:04).

20.11.2015 17:34

zurück



[designed by studio10]