zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. IFA 2016 Fistball Women's World Championship.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Faustball Austria Terminkalender

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

 
ORF

 

NADA Austria

Österreichisches Bundesheer

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

IFA 2016 Fistball Women's World Championship

IFA 2016 Fistball Women's World Championship

Deutschland und Brasilien stehen im WM-Finale

Während Österreichs Nationalteam ohne die verletzte Teresa Spadinger - sie hatte sich tags zuvor beim Aufwärmen vor dem ersten Spiel den Knöchel überdehnt - ihr Pflichtprogramm gegen WM-Neuling Australien in 2:0 Sätzen absolvierten, standen anschließend die Halbfinalbegegnungen Deutschland - Chile und Brasilien - Schweiz auf dem Programm.

Die verletzten Ines Mayer und Teresa Spadinger hatten einen ruhigen Tag.
Mayer, die sich erst eine Woche vor WM-Beginn beim Trainingslager in Brasilien den Unterarm gebrochen hatte, und nach ärztlicher Abklärung und Ferndiagnose der Röntgenbilder durch Sportarzt Dr. Erich Altenburger in Wien mit Gips und neuen Betreuungsaufgaben beim Team Austria in Brasilien bleiben konnte, hatte keine Scouting-Aufgaben von Teamchef Wolfgang Ritschel-Roschitz wahrzunehmen, die sie "in neuer Funktion" die letzten beiden Tage vom Spielfeldrand ausübte.

Auch Teresa Spadinger, die gestern früh beim Aufwärmen zum Spiel gegen Argentinien auf dem unebenen Rasen überknöchelte, im so wichtigen Spiel gegen Chile pausieren musste, und mit Tapeverband und Schmerzen im "Entscheidungsspiel" gegen Deutschland nur noch kurz eingesetzt werden konnte, fungierte als "Wasserträgerin" für ihre Kolleginnen.

Das Faustball Team Austria konnte ebenso den Schongang einlegen. Gegen die sympathischen WM-Debütantinnen Australiens gelang ein müheloser 2:0 Sieg.

Im Anschluß dann die Halbfinali des Titelverteidigers Deutschland gegen das Überraschungsteam Chile sowie des Gastgebers Brasilien gegen die Schweiz.

Deutschland konnte zwar nicht restlos überzeugen, letztlich gelang aber ein ungefährdeter 3:0 Sieg gegen die Südamerikanerinnen.
Auch Brasilien spielte vor Heimpublikum groß auf, konnte gegen die Schweiz mehr Angriffsdruck erzeugen, und landete einen 3:0 Erfolg gegen die tapfer kämpfenden Schweizerinnen.

Somit stehen sich im morgigen WM-Finale 2016 Titelverteidiger Deutschland und das Heimteam Brasilien gegenüber. Um Bronze fighten die heute unterlegenen Chileninnen und Schweizerinnen.

Vorher, um 12.30 Ortszeit (16.30 MESZ) geht es für das Team Austria gegen Argentinien um den 5. Platz bei dieser WM.

Alle Spiele werden wieder via Livestream übertragen:
http://sportdeutschland.tv/faustball/ifa-2016-frauen-wm-endrunde

Für Euch aus Curitiba: Faustball Austria / Hannes Dinböck

Ergebnisse WM-Halbfinal- und Platzierungsspiele :

Argentinien - Australien     2:0 (11:05, 11:03)
Österreich – Australien      2:0 (11:02, 11:01)
Deutschland – Chile          3:0 (11:08, 11:04, 11:06)
Brasilien – Schweiz           3:0 (11:07, 11:05, 11:08)

28.10.2016 20:05

zurück



[designed by studio10]