zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Frauen WM 2024.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Frauen WM 2024

Frauen WM 2024

Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen findet im November 2024 in Argentinien statt

Der Club Gimnasia Guatambú im argentinischen Montecarlo (Provinz Misiones) ist Gastgeber der zehnten Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen. Die Welttitelkämpfe finden vom 7. bis 10. November 2024 statt.

Es ist der 7. Oktober 1994 als in Buenos Aires in Argentinien eine neue Zeitrechnung im internationalen Faustball beginnt. Zum ersten Mal in der Geschichte wird ein Spiel bei einer Frauen-Weltmeisterschaft angepfiffen. Acht Nationen, vier aus Europa und vier aus Südamerika, nehmen an den dreitägigen Welttitelkämpen teil. 30 Jahre später schließt sich nun der Kreis. Vom 7. bis 10. November 2024 kehren die Faustballerinnen zu einer Weltmeisterschaft zurück nach Argentinien und treten zur nunmehr zehnten Austragung an. Die International Fistball Association (IFA) hat die Veranstaltung an den Club Gimnasia Guatambú aus Montecarlo in die Provinz Misiones vergeben.

Premiere für Club Guatambú bei Frauen-WM

Es ist nicht die erste internationale Top-Veranstaltung, die auf der Sportanlage vom Club Gimnasia Guatambú stattfindet. In der Vergangenheit machte der Verein mit den Ausrichtungen des IFA 2009 Fistball Masters World Cup sowie der Men’s & Women's South American Championship 2017 international auf sich aufmerksam. Erst im September wurde auf der Sportanlage im Nordosten des Landes die argentinische Meisterschaft mit 18 teilnehmenden Teams ausgetragen. Die Ausrichtung einer Weltmeisterschaft ist aber eine Premiere. „Wir bedanken uns beim Club Guatambú, dass er die Ausrichtung der Veranstaltung übernommen hat. Die Weltmeisterschaft ist das größte Event im Frauenfaustball. Nach zuletzt zwei WM-Austragungen in Europa freuen wir uns, wieder nach Südamerika zurückzukehren“, sagt IFA-Präsident Jörn Verleger. Die letzten beiden Weltmeisterschaften fanden in Linz (2018) und Grieskirchen (2021) statt, Deutschland gewann jeweils den Titel. Verleger: „Wir sind davon überzeugt, dass viele Nationen teilnehmen werden, damit die positive Entwicklung des Frauenfaustballs fortsetzen und die Vielfalt unserer Sportart zeigen.

In Montecarlo laufen die Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft der Frauen auf Hochtouren. „Für uns ist es eine große Ehre, dass die besten Faustball-Spielerinnen weltweit im November 2024 bei uns in Guatambú zu Gast sein werden“, sagt Laura Laumann, Sekretärin des Faustball-Ausschusses im Club Guatambú: „Für unseren Verein wird es die bislang größte Veranstaltung der Geschichte sein. Wir sind stolz und motiviert zugleich, allen eine tolle Weltmeisterschaft zu bereiten.“
„Wir haben uns kürzlich noch vor Ort überzeugt, mit welchem Engagement die Ehrenamtlichen im Verein, alles daran setzen, eine tolle Veranstaltung zu organisieren“, sagt IFA Head of Events, Sönke Spille: „Alle teilnehmenden Spielerinnen, Staff-Mitglieder und Fans dürfen sich auf eine unheimlich herzliche Atmosphäre und tolle Bedingungen freuen.“

Qualifikationswettbewerb für World Games

Die Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen 2024 dient auch als Qualifikationswettbewerb für die World Games 2025 im chinesischen Chengdu. „Neben den Kontinentalmeistern werden sich die bestplatziertesten Teams dieser Weltmeisterschaft ihr Ticket für Chengdu sichern“, erklärt Spille. Nach der Premiere 2022 in Birmingham (USA) mit sechs Teams werden sich 2025 insgesamt acht Nationen für Chengdu qualifizieren.
Es ist bereits das zweite internationale Faustball-Event, das im Herbst 2024 in Südamerika stattfindet. Bereits vom 31. Oktober bis 3. November treten in Llanquihue (Chile) die besten Jugendteams zur Faustball-Weltmeisterschaft der männlichen und weiblichen U18 an. Eine Woche später sind dann die besten Frauenteams in Argentinien zu Gast „Wir sehen an den zwei aufeinanderfolgenden Veranstaltungen große Vorteile“, sagt Spille: „Südamerika wird für zwei Wochen das Zentrum des internationalen Faustballsports sein.“

Quelle

IFA - International Fistball Association

Foto

Stefan Gusenleitner

26.11.2023 07:29

zurück



[designed by studio10]