zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Frauen-WM 2020 verschoben.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Faustball Austria Terminkalender

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

 
ORF

 

NADA Austria

Österreichisches Bundesheer

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

Frauen-WM 2020 verschoben

Frauen-WM 2020 verschoben

IFA verschiebt Faustball Frauen-WM auf 2021

Im Rahmen der Video-Konferenz entschied das Präsidium der International Fistball Association IFA heute die Verschiebung der für November 2020 geplanten Faustball Frauen Weltmeisterschaft in Chile auf das Jahr 2021. Chile wird im nächsten Jahr nicht Veranstalter der WM sein. Die IFA verhandelt derzeit mit Ersatzveranstaltern.

Chile erlebt gerade eine zweite Welle der COVID-19-Pandemie und einen zweiten Lock-down. Es ist zurzeit nicht vorhersehbar, ob sich eine sorgenfreie WM für alle Beteiligten Anfang November gewährleisten lässt und wann bzw. ob interkontinentale Reisen wieder möglich sind. „Faustball ist und bleibt eine Sportart, die für und mit unseren Fans lebt. Daher kommt es für uns nicht in Frage, nur die Sportler rei-sen zu lassen. Wir verzichten lieber schweren Herzens auf eine WM, bevor wir diese ohne Zuschauer und Familienangehörige durchführen“, so IFA-Generalsekretär Christoph Oberlehner. Daher stimmte das IFA-Präsidium einstimmig für eine Verschiebung der Frauen Weltmeisterschaft in das Jahr 2021.

Die Weltmeisterschaft wird jedoch nicht in Chile stattfinden. Die aktuelle Situation in Chile bedeutet nicht nur eine gesundheitliche Krise, sondern auch eine wirtschaftliche. Diese negativen Voraussetzungen machten eine Durchführung der WM im nächsten Jahr für den chilenischen Faustballverband unmöglich.

"Die Gesundheit steht bei unseren Entscheidungen an erster Stelle. Wir waren mit den Veranstaltern und dem Nationalverband in Chile in regelmäßigem Austausch und haben die Situation detailliert verfolgt. Danke an unsere Freunde in Südamerika für die intensiven Bemühungen eine Lösung in Chile zu finden. Leider wurden die Bemühungen nicht belohnt", sagt IFA-Präsident Jörn Verleger. "Die neue Situation stellt uns vor eine besondere Aufgabe und zwingt uns zur Suche eines neuen Veranstalters. Wir sind der-zeit in sehr guten Verhandlung mit möglichen Ersatzorten."

Im Juli will die IFA das genaue Datum und die Veranstaltungsorte der Frauen Weltmeisterschaft 2021 und des World Tour Finales 2021 bekanntgeben.

Alle internationalen Faustball-Veranstaltungen 2020 verschoben oder abgesagt

Das Corona-Virus hat den internationalen Faustball-Kalender mächtig durcheinander gewirbelt. In diesem Jahr mussten aufgrund der weltweiten Pandemie alle internationalen Faustballveranstaltungen verscho-ben oder abgesagt werden. Zusätzlich wurden auch die World Games in Birmingham (USA) auf 2022 verlegt, was Auswirkungen auf den Faustball-Kalender hat.

Die IFA verschob die U18 Weltmeisterschaft in Grieskirchen (AUT) auf Juli 2021. Das World Tour Finale findet auch erst 2021 statt. Die World Tour Saison 2020 musste abgebrochen werden und wird nicht gewertet.

Die European Fistball Association EFA verschob die Männer Europameisterschaft in Kaltern (ITA) auf 24.-26. Juni 2021. Die für Grieskirchen geplante EFA U21 Männer Europameisterschaft wird 2020 abgesagt, die nächste U21 EM findet gemeinsam mit der U18 Weltmeisterschaft in Grieskirchen statt.
Die EFA-Klubwettbewerbe – der Champions Cup für Männer und Frauen – mussten für dieses Jahr eben-falls abgesagt werden.

Auch der Pan-Amerikanische Kontinentalverband PAFA verschob die für Oktober 2020 in Novo Hamburgo (BRA) geplante Panamerikanische Meisterschaft um ein Jahr. Ebenso wie die U16 Südameri-ka Meisterschaft, die auch ins Jahr 2021 verlegt werden mussten.

Quelle

International Fistball Association, Pressemitteilung 06.06.2020

06.06.2020 15:25

zurück



[designed by studio10]