zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Faustball-Bundesliga Rückblick Runde 7.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Aktuelle Spiele

Faustball Austria Terminkalender

zurück

Faustball-Bundesliga Rückblick Runde 7

Elias Eckerstorfer (Froschberg) und seine Mannschaft holten einen Auswärtssieg bei Tabellenführer Grieskirchen.

Froschberg siegt beim Tabellenführer

In der Faustball-Bundesliga der Männer setzte es für den bisherigen Tabellenführer Grieskirchen/Pötting die erste Niederlage. Froschberg entführte auswärts zwei Punkte nach einem spannenden Match über sechs Sätze. Die Nußbach-Frauen behielten auch im Heimspiel gegen Froschberg ihre gute Form und gewannen klar mit 4:0.

Die Mannschaft der Stunde sind die Froschberg-Herren, die innerhalb von vier Tagen drei Mal als Sieger vom Platz gingen. Zuerst gewannen Valentin Weber und Co. auswärts in Waldburg, danach das nachgetragene Linzer Derby gegen Urfahr und dann auch noch das Auswärtsspiel bei Tabellenführer Grieskirchen. Nach einem 1:2-Rückstand stellte Trainer Ruben Schwarzelmüller die Taktik um und brachte damit sein Team in die Spur zurück. „Heute haben wir auf jeder Position eine Top-Leistung gezeigt“, so der überglückliche Coach. Nach der Niederlage von Tabellenführer Grieskirchen ist Freistadt nun nach einem 4:2-Heimsieg gegen Enns wieder in Front. Drösing besiegte Kremsmünster mit 4:3. Schon beim Aufwärmen verletzte sich TuS-Angreifer Florian Winterleitner am Seitenband, konnte aber mit einem Tapeverband auflaufen. Damit müssen die Kremstaler den Weg in das Abstiegs-Play-Off antreten. Bozen siegte auf heimischer Anlage gegen Waldburg mit 4:3, Staatsmeister Vöcklabruck auswärts gegen Urfahr klar mit 4:0. 

Nußbach noch immer ungeschlagen

Der amtierende Staatsmeister Nußbach steht nach dem 4:0-Heimerfolg gegen Froschberg weiter an der Tabellenspitze der Frauen-Bundesliga. Freistadt unterlag zu Hause gegen Seekirchen mit 1:4 und Urfahr gewann gegen Höhnhart mit 4:1. Die SPG Wolkersdorf/Neusiedl kam auch in Runde 7 nicht in die Gänge und unterlag im Heimspiel Laakirchen mit 1:4. „Heute war das Glück nicht auf unserer Seite. Wir haben drei Mal in der Verlängerung den Kürzeren gezogen“, resümiert Abwehrspielerin Julia Stinakovits. Jubel gab es in Arnreit nach einem Faustball-Krimi über sieben Sätze. Die ersten drei Sätze verloren die Mühlviertlerinnen, danach bewiesen sie Nervenstärke und es gab vier gewonnene Sätze in Serie. „Wir hatten schon viele ähnliche Spiele, die wir dann meistens knapp verloren haben. Daher ist es umso schöner, solch hart umkämpfte Spiele für sich zu entscheiden“, so Zuspielerin Magdalena Bauer.

Fotos:

Elias Eckerstorfer (Froschberg) und seine Mannschaft holten einen Auswärtssieg bei Tabellenführer Grieskirchen. (Foto: Ines Maringer)

Annika Hartl (Arnreit) und ihr Team lieferten sich gegen St. Veit/Pongau einen wahren Faustball-Krimi. (Foto: Manfred Lindorfer)

Tabelle und Ergebnisse Faustball-Bundesliga Frauen:

Tabelle und Ergebnisse Faustball-Bundesliga Männer:

29.05.2022 19:55

zurück



[designed by studio10]