zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Ergebnisse Faustball Bundesliga Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Ergebnisse Faustball Bundesliga Männer

Vöcklabruck-Angreifer Karl Müllehner und sein Team nehmen Kurs auf das Finalturnier in Enns. (Foto: ÖFBB/Erwin Pils)

Vöcklabruck marschiert mit zwei Siegen in Richtung Final3

Vöcklabruck ist auch nach der 6. Runde mit elf Siegen und nur einer Niederlage weiterhin an der Tabellenspitze. Nach den klaren Erfolgen gegen Enns und Kremsmünster steht der Titelaspirant bereits mit einem Bein im Final3 um den Staatsmeistertitel.

Keine Blöße gaben sich die Vöcklabrucker bei ihren Matches gegen Enns und Kremsmünster. Beide Spiele wurden mit 3:0 für sich entschieden und die Tabellenspitze gefestigt. In den verbleibenden vier Spielen können sich Jakob Huemer und Co. aus eigener Kraft den Fixplatz im Finale erspielen. Enns liegt nach der Niederlage gegen Vöcklabruck weiterhin auf Platz vier und muss auf weiter Umfaller des Rivalen aus Urfahr hoffen Kremsmünster verlor die Spiele gegen Vöcklabruck und Enns. „Vöcklabruck war einfach zu stark. Gegen Enns haben wir in den ersten beiden Sätzen unsere Chancen nicht genützt“, analysiert Kremsmünster-Coach Dietmar Winterleitner.

Ein Magen-Darm-Virus legte am Spieltag einen Großteil der Mannschaft aus Urfahr flach. Angreifer Bruno Arnold spielte geschwächt, Abwehrspieler Jan Huthmann musste im ersten Satz nach wenigen Punkten wieder raus und Tobias Litzlbauer war berufsbedingt verhindert. So kam es, dass „Oldie“ Siegfried Simon kurzfristig als Abwehrspieler einspringen musste. Das Spiel gegen Freistadt ging trotzdem mit 0:3 verloren. Durch den Sieg gegen Grieskirchen/Pötting im zweiten Spiel kamen die Linzer jedoch mit einem blauen Auge davon und sind weiterhin Tabellendritter. „Ich gehe mehrmals pro Woche ins Fitnessstudio und auch noch ins Faustballtraining. Deshalb bin ich noch immer halbwegs fit“, so der 42-Jährige Männer-Nationaltrainer nach seinem Comeback in der 1. Bundesliga. Freistadt siegte gegen Grieskirchen/Pötting und bleibt dadurch auf Platz zwei. „Wir haben gesehen, dass wir gegen die Topteams mithalten können. Leider treffen wir in entscheidenden Momenten oft noch die falschen Entscheidungen“, sagt Grieskirchen-Coach Hubert Schatzl.

Gleich drei Spiele mussten an diesem Wochenende die Teams aus Laa/Thaya und Froschberg bestreiten. Neben den zwei herkömmlichen Matches der 6. Bundesligarunde wurde noch das wegen des Schneechaos Anfang Jänner abgesagte Match aus Runde 2 nachgeholt. Die Niederösterreicher unterlagen gegen Froschberg einmal mit 2:3-Sätzen und einmal mit 1:3-Sätzen. Seekirchen schlug Laa mit 3:0 und Froschberg gewann gegen die Salzburger mit 3:1. Somit rangiert Laa noch punktelos am Tabellenende. „Gegen Froschberg haben wir uns von 0:2 auf 2:2 herangekämpft. Gegen Seekirchen ist uns leider die Kraft ausgegangen“, so Laa-Abwehrspieler Leon Damianschitz.

Das Final3 um den Staatsmeistertitel findet am 23 und 24. Februar 2024 in Enns statt.

Foto: Vöcklabruck-Angreifer Karl Müllehner und sein Team nehmen Kurs auf das Finalturnier in Enns. (Foto: ÖFBB/Erwin Pils)

Weitere Informationen zu den Spielen finden Sie unter: 

https://www.fistballnet.com 

  1. Bundesliga Männer/Halle: Ergebnisse Runde 6

Bundesliga Männer/Halle: Tabelle nach Runde 6

28.01.2024 16:33

zurück



[designed by studio10]