zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Ergebnisse Faustball Bundesliga Männer.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Ergebnisse Faustball Bundesliga Männer

Vöcklabruck-Zuspieler Elias Walchshofer und sein Team ziehen als Grunddurchgangssieger ins Final3 ein. (Foto: ÖFBB/Erwin Pils)

Vöcklabruck, Freistadt und Urfahr sind fürs Final3 qualifiziert

Mit zwei Siegen gegen Freistadt und Froschberg qualifiziert sich Vöcklabruck direkt für das große Finale beim Final3 in Enns. Freistadt und Urfahr sind die möglichen Gegner im Endspiel. Enns schaffte es nicht, sich für das „Finale dahoam“ am 23. und 24. Februar zu qualifizieren.

Das Team aus Vöcklabruck spielte auch in der letzten Runde des Grunddurchgangs seine großartige Form aus und bezwang den amtierenden Hallen-Staatsmeister aus Freistadt sowie die Mannschaft aus Froschberg. Somit greifen Angreifer Karl Müllehner und Co. beim Final3 in Enns erst im Endspiel ins Geschehen ein.

Enns spielte gegen Urfahr um das letzte Ticket für das Final3 und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Da half auch der anschließende Sieg gegen Seekirchen nicht mehr. Im ersten Satz gelang den Ennsern der Satzgewinn und auch im zweiten Satz hatten Gustav Gürtler und Co. einen Satzball. Doch Urfahr gelang der Turnaround und in Folge auch der Matchgewinn. Somit ist Enns beim Finalturnier in der Heimatstadt zum Zuschauen verdammt. „Es war nicht unsere Saison, denn wir hatten verletzungs- und krankheitsbedingt zu viele Ausfälle. Nach drei vierten Plätzen in den vergangenen Meisterschaften müssen wir einige Veränderungen vornehmen, um wieder an der Spitze mitmischen zu können“, so Enns-Coach Kurt Gürtler. Erleichterung hingegen in Urfahr, die sich somit das letzte Ticket für das Final3 sicherten. „Der Schlüssel zum Sieg war der Gewinn des zweiten Satzes. Wir haben immer an den Erfolg geglaubt“, sagt Abwehr-Routinier Bela Gschwandtner.

In Laa/Thaya trafen die Gastgeber auf Grieskirchen/Pötting und Kremsmünster. Gegen die Trattnachtaler setzte es eine 0:3-Niederlage, gegen Kremsmünster gelang der erste Saisonsieg.

Als Absteiger aus der 1. Bundesliga stehen die Teams aus Seekirchen und Laa/Thaya fest.

Freistadt spielt am 23. 2. in Enns im Halbfinale gegen Urfahr um den Finaleinzug, Vöcklabruck steht bereits fix im Endspiel am 24. 2. und tritt gegen den Sieger des Halbfinales an.

Das Final3 um den Staatsmeistertitel findet am 23 und 24. Februar 2024 in Enns statt. Die Einladung zur Pressekonferenz ergeht gesondert.

Foto: Vöcklabruck-Zuspieler Elias Walchshofer und sein Team ziehen als Grunddurchgangssieger ins Final3 ein. (Foto: ÖFBB/Erwin Pils)

Weitere Informationen zu den Spielen finden Sie unter: https://www.fistballnet.com

  1. Bundesliga Männer/Halle: Ergebnisse Runde 8

1. Bundesliga Männer/Halle: Tabelle nach Runde 8

12.02.2024 00:27

zurück



[designed by studio10]