zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Ergebnisse Faustball Bundesliga Frauen.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Für Respekt und Sicherheit - Gegen sexualisierte Übergriffe im Sport 

Faustball Austria Terminkalender

 

zurück

Ergebnisse Faustball Bundesliga Frauen

Ergebnisse Faustball Bundesliga Frauen

Perfekter Saisonstart für Arnreit Freistadt und Urfahr

Die Hallensaison der Frauen in der Faustball Bundesliga begann am vergangenen Wochenende. Aufgrund vieler personeller Veränderungen war zu Beginn unklar, welche Teams die Spitzenpositionen einnehmen würden. Arnreit, Freistadt und Urfahr konnten jeweils mit zwei Siegen einen perfekten Start in die Saison hinlegen.

Trotz des letztjährigen Erfolgs als Vizestaatsmeisterinnen in der Halle hat das Team aus Arnreit in dieser Saison bescheidenere Ziele, da sie mit einem geschwächten Kader in die Meisterschaft gehen. Dennoch konnten sie vor heimischem Publikum mit guten Leistungen aufwarten und zwei Siege verbuchen.

Im ersten Spiel gegen das neu formierte Team aus Seekirchen zeigten die Spielerinnen aus dem Mühlviertel keine Schwäche und gewannen jeden Satz überzeugend mit 3:0. Dieser positive Trend setzte sich auch im Spiel gegen Froschberg fort, wo Arnreit erneut mit einem klaren 3:0-Sieg glänzte.

Das Duell zwischen Froschberg und Seekirchen gestaltete sich weniger eindeutig. Obwohl Froschberg eine 2:0-Führung erreichte, kämpfte sich Seekirchen auf ein 2:1 zurück. Trotzdem reichte es für die Salzburgerinnen nicht für weitere Satzgewinne. Die Linzerinnen entschieden den letzten Satz klar für sich und sicherten sich somit die ersten Punkte in dieser Saison.

 

Auch Freistadt konnte vor heimischem Publikum beide Gegner besiegen. Im Spiel gegen St. Veit überzeugten die Gastgeberinnen mit einem klaren 3:0-Sieg, und auch im Spiel gegen Laakirchen zeigten sie eine starke Leistung. Obwohl Satz zwei in die Verlängerung ging, konnte Freistadt auch diesen mit 12:10 für sich entscheiden.

Kapitänin Laura Priemetzhofer resümierte die erste Runde positiv: "Wir haben auf allen Positionen eine Top-Leistung erbracht und somit unserer brasilianischen Angreiferin Cecilia Jaques einen super Start in ihre erste Hallensaison beschert."

Im Spiel zwischen Laakirchen und St. Veit benötigte das von Florian Theil betreute Team aus Laakirchen einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Nach einem anfänglichen Rückstand von 0:1 fanden sie jedoch ihren Rhythmus und konnten die drei darauffolgenden Sätze für sich entscheiden, damit sicherten sie sich die ersten Punkte in der Hallensaison. Neuzugang Kathrin Wirth integrierte sich gut in die Mannschaft und überzeugte besonders in der Defensivarbeit.

 

Die Teams aus Urfahr und Nußbach kehrten erfolgreich von ihrem Gastspiel in Niederösterreich zurück. Nußbach sicherte sich dabei zwei Punkte, während Urfahr am vergangenen Samstag gleich vier Punkte einfuhr. Im direkten Duell der oberösterreichischen Teams behielt Urfahr die Oberhand. Obwohl die Sätze zunehmend knapper wurden, reichte es nicht für einen Satzgewinn aus Sicht der Nußbacherinnen.

Dafür setzten sie sich mit viel Flexibilität und verschiedenen Aufstellungen gegen Wolkersdorf/Neusiedl durch. Nach zwei gewonnenen Sätzen zu Beginn geriet das Team im dritten Satz zwar komplett aus dem Takt, doch Wolkersdorf/Neusiedl nutzte dies eiskalt aus und gewann den Satz. Im vierten Satz kämpfte sich das Team von Coach Salzberger wieder zurück und sicherte sich den Sieg in der Verlängerung des Satzes.

Die Linzerinnen konnten ihre gute Form vom Duell gegen Nußbach anfangs nicht in das Spiel gegen Wolkersdorf/Neusiedl übertragen. Im ersten Satz hatten die Oberösterreicherinnen Schwierigkeiten zu punkten. Dennoch fand das Team unter Trainerin Kathrin Koller schnell wieder zu seiner gewohnten Leistung zurück und sicherte sich den Sieg mit 3:1 in den folgenden Sätzen.

„Der Saisonstart hätte für uns nicht besser laufen können. Wir können heute mit unserer Leistung durchaus zufrieden sein, wissen aber dennoch, an welchen Feinheiten wir in den kommenden Trainingseinheiten noch arbeiten müssen!", resümiert Manuela Zott Jacobs den Saisonauftakt.

  

Das Final 3 um den Staatsmeistertitel findet am 23 und 24. Februar 2024 in Enns statt.

 

 

Fotos

Cecilia Jaques (Freistadt) mit einem erfolgreichen Debüt in der österreichischen Frauen Hallenbundesliga. (ÖFBB/Erwin Pils)

  

 

Tabelle und Ergebnisse

 

Weiter Infos: www.Fistballnet.com

26.11.2023 17:51

zurück



[designed by studio10]