zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNISSE – 2. Runde Frauen Bundesligen.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

ERGEBNISSE – 2. Runde Frauen Bundesligen

ERGEBNISSE – 2. Runde Frauen Bundesligen

Nußbach besiegt Urfahr im Spitzenspiel!

WOLKERSDORF/HÖHNHART/ARNREIT. Nußbach gewinnt das Kracherspiel gegen Urfahr überraschend klar. Laakirchen und Wels holen die volle Punktzahl und machen Boden für den Einzug ins Meister Play-Off gut. Freistadt holt einen Sieg. Neusiedl, Höhnhart und Reichenthal gehen in dieser Runde leer aus.

In der 1. Frauen Feld-Bundesliga gab es in Wolkersdorf eine kleine Überraschung zu sehen. Denn in der Neuauflage des Feld-Finales bewies die Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach einmal mehr, dass ihnen die regulären Meisterschaftsspiele gegen den FBC ABAU Linz Urfahr liegen. Die Kremstalerinnen siegten überraschend klar mit 3:0. „Bei uns hat heute alles gepasst. Wir haben auf allen Positionen sehr gut gespielt und waren so Urfahr immer einen Schritt voraus. Dass dann gleich ein derartig klarer Sieg herausspringt ist natürlich super!“, freut sich Nußbach-Coach Roland Lugerbauer über die Leistung seiner Mannschaft. Sieg und Niederlage sind aber bekanntlich nicht weit voneinander entfernt: „Wir haben heute unser Potenzial nicht ausgeschöpft. Das ist natürlich ärgerlich, aber im nächsten Spiel sind wir dann wieder heiß auf eine Revanche!“, richtet Urfahrs Jana Pinsker den Blick in die Zukunft. Für die Spielgemeinschaft Wolkersdorf/Neusiedl gab es gegen die beiden Top-Teams wenig zu holen. Sie mussten gegen Nußbach eine klare Niederlage hinnehmen. Gegen Urfahr können sie zwar einen Satzsieg erringen, in den entscheidenden Phasen agierten die Linzerinnen aber konsequenter und siegten somit verdient.

Die ASKÖ Laakirchen Papier wurde in Arnreit ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie siegten ohne Angreiferin Janine Brunner, die beruflich verhindert war, sowohl gegen die Union Reichenthal als auch gegen die Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit. Das Aufeinandertreffen der Gäste startete bei sehr nassen Bedingungen und das machte den Reichenthalerinnen in der Defensive große Probleme. Laakirchen spielte abgebrüht und siegte somit klar. Auch gegen Arnreit begannen die Papierstädterinnen gut, doch dann riss der Faden und die Mühlviertlerinnen nutzten ihre Chance. Im zweiten Satz gab es schon Satzbälle für Arnreit, doch dann kämpften sich die Laakirchnerinnen zurück und wendeten die Satzniederlage mit einem 12:10 noch ab. Der darauffolgende Satz ging dann aber verdient an die Gastgeberinnen. Das rüttelte die Mannschaft von Trainer Dietmar Wohlfahrt wach und sie erkämpften sich mit einem klaren vierten Satz einen 3:1-Sieg. „Arnreit hat heute sehr gut gespielt, dadurch war das Spiel immer sehr knapp. Am Ende konnten wir dann aber noch einen Gang zulegen und den Sieg holen. Wir freuen uns über die vier Punkte und haben unser Ziel, die Eigenfehlerquote zu senken ganz gut erfüllt!“, analysiert Laakirchen-Kapitänin Theresa Eidenhammer diese Runde.

In Höhnhart konnte am Samstag der FSC Wels 08 Punkte sammeln, denn die Messestädterinnen fuhren gegen die Union Compact Freistadt und ASVÖ SC Höhnhart Siege ein. Damit machen sie einen großen Schritt in Richtung Meister Play-Off. Den Grundstein für diese beiden Siege haben sie mit einer starken Defensivleistung gelegt. Im Spiel gegen Freistadt dominierten die Mühlviertlerinnen den ersten Satz, doch dann wachte Wels auf und die Begegnung entwickelte sich zu einem echten Schlagabtausch. Am Ende zeigte das Team von Coach Walter Zöttl eine konstantere Leistung und fuhr deshalb den Sieg ein. „Eine ganz bittere Niederlage für unsere Mannschaft. Dieser Sieg wäre sehr wichtig gewesen und wir haben einfach nicht unser ganzes Können gezeigt.“, ist Freistadt-Coach Christian Huber enttäuscht über diese Niederlage. Gleich im Anschluss trafen die Compact Girls dann auf die Gastgeberinnen aus Höhnhart. Dieses Spiel begann ebenfalls sehr knapp, doch die Gäste schafften es besser, die Sätze zuzumachen. Im dritten Satz war die Luft bei Höhnhart dann draußen und viele Eigenfehler schlichen sich in ihr Spiel ein. Somit gab es einen klaren Sieg für Freistadt. Auch gegen Wels schafften es die Innviertlerinnen mitzuhalten. Doch den Welserinnen kam vor allem in den Schlussphasen der Sätze ihre Routine zugute und so sicherten sie sich auch diesen Sieg aufgrund der konstanteren Leistung.

In der 2. Frauen Feld-Bundesliga trafen am Sonntag in Leonding die Gastgeberinnen der DSG UKJ Froschberg auf die Union Raiffeisen St. Veit und die UFBC Rohrbach-Berg. Wieder nichts zu holen gab es für die Rohrbacherinnen, sie verloren beide Spiele klar. Im Duell zwischen Froschberg und St. Veit zeigten die Salzburgerinnen ihre Bundesliga-Routine und fuhren einen Sieg gegen die Aufsteiger aus Linz ein.

In St. Martin setzte sich die ASKÖ Seekirchen am Sonntag entgegen aller Erwartungen klar gegen die Union Waldburg durch. Die Seekirchnerinnen siegten im Anschluss auch gegen die Union St. Martin/Mühlkreis. Für die Hausherrinnen gab es gegen Waldburg ebenfalls nicht viel zu holen und somit konnten sie ihr Punktekonto nicht aufbessern.

Auch in Grieskirchen wurde am Sonntag gespielt. Dort trafen der FBV Grieskirchen, die DSG Union Hirschbach und die Union Greisinger Münzbach aufeinander. Eine sehr erfolgreiche Runde für die Gastgeberinnen, denn sie schrieben vier Punkte an. Das Spiel zwischen Hirschbach und Grieskirchen war aber keineswegs eine klare Geschichte, sondern ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Hirschbach gewann außerdem die Begegnung gegen die Münzbacherinnen.

Aktuelle Tabellen und Ergebnisse:
Tabelle 1. BL Frauen
Tabelle 2. BL Frauen

Fotonachweis

ÖFBB/Gusenleitner

16.09.2018 19:45

zurück



[designed by studio10]