zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNISSE - 4. Runde Frauen Faustball Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

Sportministerium
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

ERGEBNISSE - 4. Runde Frauen Faustball Bundesliga

ERGEBNISSE - 4. Runde Frauen Faustball Bundesliga

Final3 Teilnehmer fixiert

ARNREIT/URFAHR/LINZ. Schon nach der 4. Runde der Frauen Faustball Bundesliga können alle Final3 Plätze fixiert werden. Nußbach holt sich einen ungefährdeten Sieg gegen Arnreit, in einem spannenden Duell geht Laakirchen als Sieger vom Feld, Urfahr muss dabei die erste Niederlage verkraften. Wels holt ersten Sieg gegen Vöest Linz, die Linzerinnen haben somit keine Chance mehr auf das Final3.

Nußbach zieht fix ins Finale ein

Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach triumphiert klar mit 4:0 gegen Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit und zieht somit, mit Hilfe des Sieges von Laakirchen über Urfahr fix ins Finale des Final3 ein. Das Spiel in Arnreit startete regnerisch, von Anfang an konnten die Kremstalerinnen viel Druck über Arnreit ausüben, der erste Satz ging klar mit 11:6 an Nußbach. Arnreit kämpfte trotzdem stark an, mit einer Mannschaftsumstellung in das V-System konnten sie im dritten Satz eine 9:6 Führung erspielen, diese gaben sie jedoch nach vielen Eigenfehlern mit 9:11 an Nußbach ab. "Wir hatten heute richtig viel Spaß. Die Leistungskurve in Richtung Final 3 passt auf jeden Fall!" freut sich Nußbachs Youngstar Jana Lugerbauer über die heutige Leistung.

Wels holt ersten Sieg

SK Voest Linz musste sich gegen FSC Wels 08 vor heimischen Publikum geschlagen geben und hat nun keine Chance mehr aufs Final3. Bei schwierigen Wind- und Platzverhältnissen zeigte Wels mehr Biss und konnte den ersten Sieg der Saison mit 4:1 einfahren. Vor allem die starke Abwehrleistung auf Seiten der Welserinnen wurde gelobt, im dritten Satz schafften die Messestädterinnen einen 6:10 Rückstand noch aufzuholen und mit 14:12 für sich zu entscheiden. Walter Zöttl stolz über seine Mannschaft: "Endlich haben wir uns selbst mit dem Sieg belohnt, die letzten beiden Spiele hätten wir auch die Chance dazu gehabt, heute konnten wir unsere Leistung bis zum Schluss abrufen und uns so den Sieg sichern!"

Laakirchen sichert sich letztes Final3 Ticket

FBC ABAU Urfahr fährt gegen ASKÖ Laakirchen Papier die erste Niederlage ein. In einem spannenden Duell gehen die Laakirchnerinnen mit einem 4:2 als Sieger vom Platz. Nach einem tollen Start auf Seiten der Urfahranerinnen, konnten sie den Schwung nicht mehr mitnehmen und verloren die Sätze 2, 3 und 4. Nach einer Pause sammelte sich Urfahr wieder und konnte den fünften Satz für sich entscheiden. Der sechste Satz wurde ein Duell auf Augenhöhe, die Mannschaften lieferten sich ein hart umkämpftes Match, bei einem finalen Spielstand von 14:14 konnte Carina Steindl mit einem Serviceass das Spiel für ihre Mannschaft entscheiden. Urfahrs Trainer Gerald Kempinger über die Partie: "Laakirchen hat verdient gewonnen, wir mussten heute zu viele Eigenfehler einbüßen, um einen Sieg zu feiern."

Im Aufstiegs-PlayOff fuhr Union Compact Freistadt einen 4:1 Sieg gegen FBV Grieskirchen ein. Der anfängliche starke Kampfgeist der Grieskirchnerinnen führte zum Sieg des ersten Satzes, doch die Freistädterinnen konnten das Spiel drehen und gewannen die folgenden Sätze und somit das Spiel für sich. Somit fixieren die Freistädterinnen mit einem acht Punkte Vorsprung den Aufstieg ins Meister-PlayOff. ÖTB TV Neusiedl siegte mit 4:2 über Union Greisinger Münzbach. Nach einem souveränen Start der Münzbacherinnen konnten sie den ersten Satz für sich entscheiden. Doch schnell drehte sich das Spiel und Neusiedl holte die folgenden zwei Sätze. Satz vier ging wieder an Münzbach, der fünfte Satz wurde ein spannendes Duell, welches die Niederösterreicherinnen für sich entscheiden konnten und somit als Sieger hervor gingen. Ein spannendes Duell lieferten sich ASVÖ SC Höhnhart und Union Reichenthal. Die Reichenthalerinnen können ihren ersten Sieg einfahren, nach einem spannenden Duell gewinnen sie das Match im entscheidenden Satz mit 11:9.


Im Abstiegs-PlayOff erreicht UFBC Rohrbach/Berg mit einem 4:2 Sieg über Union Raiffeisen St. Veit ihr Ziel des Klassenerhaltes im Abstiegs-PlayOff. Bei wechselhaften Bedingungen konnten die Salzburgerinnen den ersten Satz für sich entscheiden, in den restlichen Sätzen konnte Rohrbach aber mehr Druck zeigen. Lediglich den vierten Satz mussten die Rohrbacherinnen aufgrund von zu vielen Eigenfehlern an ihre Gegnerinnen abgeben. Tabellenschlusslicht Union tgaplan St. Leonhard muss erneut gegen DSG Union Hirschbach eine 1:4 Niederlage verzeichnen und bleibt somit auf dem letzten Tabellenrang. Union Waldburg muss die erste Niederlage gegen Askö Seekirchen verkraften. In einem spannenden Hitzeduell gehen die Sazburgerinnen mit einem 4:3 als Siegerinnen vom Platz. Die Salzburgerinnen konnten eine 2:0 Führung der Waldburgerinnen aufholen und im entscheidenden Satz mit 11:7 siegen. Die Mannschaft rund um Coach Gerhard Strasser will den Schwung in die nächste Runde mitnehmen und den Klassenerhalt fixieren.

Bild: Ernst Almhofer

Spielpläne, Ergebnisse und Tabellen

03.06.2018 21:30

zurück



[designed by studio10]