zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. EREGEBNISSE - 4. Runde Männer Faustball 2. Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Logo_BSFZFaakerSee_quer_neg_4c_RGB

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

EREGEBNISSE - 4. Runde Männer Faustball 2. Bundesliga

EREGEBNISSE - 4. Runde Männer Faustball 2. Bundesliga

Laakirchen und Kremsmünster mit starkem Finale

In ihrer letzten Herbstrunde in der 2. Faustball Bundesliga West der Männer legen Laakirchen und Kremsmünster ein starkes Finale hin. Laakirchen platziert sich mit Siegen gegen Tollet/Peuerbach und Grünburg als Fünfter im Mittelfeld, Kremsmünster 2 erreicht mit Siegen gegen die Nachzügler Wels und Lichtenau/Haslach den vierten Platz. Beide Teams sichern sich mit den dazugehörigen Bonuspunkten eine gute Ausgangsposition im Abstiegs-Play-Off.

SPG Sparkasse Tollet/Peuerbach – Union City Fitness Grünburg – ASKÖ Laakirchen Papier

Im Duell der Gäste kann sich Laakirchen mit 3:1 durchsetzen. Bei regnerischem Wetter sind die ersten beiden Sätze hart umkämpft, in Satz 3 und 4 setzt sich Laakirchen schließlich mit 11:1 und 11:8 durch. Im zweiten Spiel zwischen Gastgeber Tollet/Peuerbach und Grünburg kann sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Aufgrund der immer besser werdenden Wettersituation wird im dritten Satz von Regen- auf Trockenbälle gewechselt. Die Partie muss im fünften Satz entschieden werden, in dem sich Tollet/Peuerbach mit 13:11 knapp durchsetzt.

Die dritte Partie zwischen Tollet/Peuerbach und Laakirchen beginnt mit einigen Servicefehlern bei den Gästen, doch trotz eines 8:3 Vorsprungs schafft es das Heimteam nicht, den ersten Satz nach Hause zu spielen und unterliegt mit 14:15. Mit starken Serviceleistungen auf beiden Seiten ist auch Satz 2 hart umkämpft, wieder mit dem besseren Ende für das Team von Spielertrainer Markus Beißkammer. Im dritten Satz findet Tollet/Peuerbach dann nicht mehr ins Spiel, Laakirchen gewinnt mit 3:0. „Unsere Abwehr mit den Routiniers Michael Almhofer und Roland Brunnbauer sowie dem jungen Paul Grafinger hat bei schwierigen Bedingungen eine gute Leistung gezeigt, und auch im Angriff konnten wir mit Marco Grafinger und Thomas Buchschachermair gut Druck erzeugen“, analysiert sich Beißkammer, der sich vor allem auch darüber freut, dass schwierige Satzstände noch positiv abgeschlossen wurden.

FSC Wels 08 – SPG Lichtenau/Haslach – TuS Raiffeisen Kremsmünster 2

Die Welser Faustball-Männer dürfen sich in der Heimrunde über den ersten Sieg in der Herbstsaison freuen. Gegen Lichtenau drehen die Gastgeber einen 0:1-Rückstand noch in ein 3:1. Auch gegen Kremsmünster verkaufen sich die Hausherren gut und müssen sich am Ende nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. „Das war unser bester Auftritt heuer, wir haben eine mannschaftlich geschlossene Leistung abrufen können und wirklich gut gespielt", sagt Kapitän Roland Kieberger: "Jetzt können wir mit einem guten Gefühl in die Hallensaison starten."

In Kremsmünster ist man mit Platz vier zufrieden, beim Schlusslicht Lichtenau/Haslach sieht die Gemütslage erwartungsgemäß anders aus. Während der gesamten Herbstsaison hat man es nicht geschafft, gute Phasen in eine konstante Leistung und Punkte umzumünzen. Vor allem der Ausfall von Hauptangreifer Philipp Kaiser konnte nicht entsprechend kompensiert werden.

Foto

Der junge Laakirchner Paul Grafinger etabliert sich in der Bundesliga (© Ernst Almhofer)

Spielpläne und Tabellen

 

09.10.2018 06:18

zurück



[designed by studio10]