zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNISSE - Halbfinale Final3.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Bundessportorganisation

BMOEDS_Logo
Austrian-Sports

Team Rot-Weiss-Rot
ORF

IMSB

NADA Austria

IFA - International Fistball Association

EFA - European Fistball Association

zurück

ERGEBNISSE - Halbfinale Final3

ERGEBNISSE - Halbfinale Final3

Urfahr und Vöcklabruck ziehen ins Finale ein

Im Halbfinale des Final3 in Waldburg konnte sich bei den Damen Urfahr gegen ihre Gegnerinnen aus Laakirchen durchsetzen, mit einem klaren 4:0 Sieg gehen sie selbstbewusst ins Finale gegen die Grunddurchgangssiegerinnen aus Nußbach. Bei den Herren holt sich Vöcklabruck klar mit 4:0 den Sieg über Urfahr. Ihr Gegner im Finale heißt Union Compact Freistadt.

Urfahr steht abermals im Finale, dort wartet Grunddurchgangssieger und Vorjahresfinalist Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach auf sie, welche die Chance auf Revanche bekommen. Beim Herrenhalbfinale geht Union Tigers Vöcklabruck als Sieger hervor und spielt im Finale gegen Union Compact Freistadt.

Urfahr spielt sich erneut ins Finale

Bei strahlenden Sonnenschein startete FBC ABAU Urfahr und ASKÖ Laakirchen Papier in den Kampf um den Einzug ins Finale. Das gesamte Spiel war mit vielen Eigenfehlern der Mannschaften geprägt, durch die schwierigen Windverhältnissen hatte sowohl Urfahr als auch Laakirchen große Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Im ersten Satz konnte Urfahr beim finalen Stand von 14:14 den entscheidenden Punkt machen, in Folge entwickelte sich bei den Titelverteidigerinnen von Satz zu Satz mehr Sicherheit, parallel dazu hinkte Laakirchen den Urfahranerinnen immer ein paar Bälle nach, konnte nicht genug Druck aufbauen und musste die restlichen Sätze an ihre Gegnerinnen abgeben. Somit steht abermals Urfahr als Titelverteidiger im Finale gegen die in der Feldmeisterschaft ungeschlagene Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach. "Wir konnten uns heute besser auf die Windschwierigkeiten einstellen und hatten mehr Druck im Service als unsere Gegnerinnen. Für das morgige Finale müssen wir uns aber noch deutlich steigern, die Nußbacherinnen werden es uns bestimmt nicht leicht machen!", so Urfahrs Birgit Kempinger.

Vöcklabruck holt klar den Sieg

Ins Herrenhalbfinale ging Union Tigers Vöcklabruck als Favorit in das Duell gegen FBC ABAU Urfahr. Ihrer Favoritenrolle wurden sie gerecht, so konnten sie von Anfang an die Oberhand gegenüber den Urfahranern behalten und so bis zum Schluss ein konstantes, druckvolles Spiel zeigen. Die Urfahraner zeigten viel Einsatz, konnten aber im Laufe des Spieles nicht genug Druck aufbauen, um mit den Tigers mitzuhalten. Lediglich in den letzten zwei Sätzen konnten sie ihren Gegnern Nerven beweisen, die Aufholjagd des 7:10 Rückstandes im letzten Satz verwandelten sie jedoch nicht in einen Satzgewinn. Union Tigers Vöcklabruck steht nun als Finalist Union Compact Freistadt gegenüber, die Vöcklabrucker wollen nun, nach ihrem Sieg in der Hallenmeisterschaft, auch den Feldmeistertitel holen.

Ergebnisse Halbfinale

Frauen: ASKÖ Laakirchen Papier – FBC ABAU Linz Urfahr 0 – 4 (14:15, 9:11, 8:11, 7:11)

Männer: Union Tigers Vöcklabruck – FBC ABAU Linz Urfahr 0 – 4 (11:5, 11:5, 15:13, 12:10)

Spielplan Finale

Frauen (01.07., 11:00 Uhr):

Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach - UFC ABAU Urfahr

Männer (01.07., 13:30):

Union Compact Freistadt – Union Tigers Vöcklabruck

Foto (© Stefan Gusenleitner)

Final3 Union Waldburg Homepage

30.06.2018 19:53

zurück



[designed by studio10]