zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. World Games 2017, Tag 2.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

World Games 2017, Tag 2

Gustav Gürtler - Faustball Team Austria (Foto: ÖFBB/Gusenleitner)

Wetterchaos in Wroclaw. Sieg und Niederlage für Österreich

Am 2. Vorrundentag der 10. World Games 2017 in Wroclaw/Polen stehen für das Faustball Team Austria die Spiele gegen Argentinien und die Schweiz auf dem Programm.

Eine mächtige Gewitterzelle wirft das Wettkampf-Programm gehörig durcheinander und verzögert die Spiele.

Nur das erste Spiel des Tages kann noch programmgemäß durchgeführt werden. Dann zieht eine mächtige Gewitterzelle über Breslau hinweg, setzt den Centercourt unter Wasser und zerstört die halbe Infrastruktur. Nach einstündiger Unterbrechung werden die Spiele wetterbedingt am Trainingsplatz wieder angepfiffen. Schwierige Bedingungen für Organisatoren und Teams gleichermaßen.

Zum Sportlichen:

Wieder mit Teamkapitän Jean Andrioli startet Österreichs Faustball-Nationalmannschaft mit einer Stunde Verspätung in das Spiel gegen Argentinien. In bester Spiellaune holt er mit Youngster Pühringer, Payrleitner, Thaller und Lugmair ungefährdet mit 11:03 den 1. Satz. Im 2. Satz kommen Gürtler für Pühringer und Helmberger für Thaller ins Spiel. Mit 11:04 geht auch der zweite Durchgang gegen müde wirkende Südamerikaner klar an Österreich.

Im 3. Satz dann Österreichs Youngster-Angriff Pühringer/Gürtler in der Offensive. Argentinien bäumt sich noch einmal gegen die drohende Niederlage auf und kann den Satz bis 08:08 offen halten. Letztlich lässt sich das FTA den Sieg aber nicht mehr nehmen, gewinnt mit 11:09 und das Spiel gegen die Gauchos souverän mit 3:0.

Im letzten Spiel des zweiten Bewerbtages tritt das Team Austria gegen die Nachbarn aus der Schweiz an. Der erste Satz ist ausgeglichen, bei 10:10 gelingen den Schweizern zwei kurze Angriffsbälle zum 12:10. Im zweiten Satz geraten Andrioli & Co mit 3:6 in Rückstand. Teamchef Martin Weiß nimmt Time Out und bringt Payrleitner für Wohlfahrt auf der Mittelposition und Helmberger für Thaller in der Defensive. Trotzdem gelingt zu wenig und die Schweiz holt sich mit 11:05 den Satz ungefährdet.

Zu Beginn des dritten Satzes gelingen spektakuläre Punkte zur 2:0 Führung für Österreich. Nach einer 6:3 Führung kommt die Schweiz wieder bis auf 6:7 heran. Gegen Satzende hämmert Gürtler den Ball zum 10:7 und Österreich verkürzt mit 11:08 auf 1:2 in Sätzen.

Der 4. Satz beginnt mit Youngster Pühringer, der für Andrioli in Spiel kommt. Die Schweizer agieren glücklicher, alle längeren und oftmals spektakulären Ballwechsel können die Nachbarn in Punkte ummünzen. 6:2 Schweiz. Nach dem Time Out auf österreichischer Seite kommt man auf 5:7 heran, aber die Schweiz lässt nicht nach und hat bei 10:6 Matchbälle. Österreich wehrt sich, aber mit dem 3. Matchball zum 11:08 ist das Spiel zu Ende und Team Austria muss sich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

Am morgigen 3. Wettkampftag wird die Vorrunde mit den Partien Österreich – Brasilien, Deutschland – Schweiz und Argentinien – Chile abgeschlossen, bevor am Nachmittag die Halbfinali am Programm stehen.

Österreich rangiert nach den bisherigen Spielen auf dem 3. Zwischenrang – alle Teams auf den Plätzen eins bis vier halten bei 6 Punkten - und ist vor dem Brasilien-Match bereits für das Halbfinale qualifiziert. Der Gegner wird erst nach Abschluß der Vorrunde feststehen.

Aus Wroclaw/Polen: Hannes Dinböck und Stefan Gusenleitner

Österreich – Argentinien 3:0 (11:03 | 11:04 | 11:09)

Schweiz – Österreich 3:1 (12:10 | 11:05 | 08:11 | 11:08)

Alle Ergebnisse des 2. Vorrundentages der 10. World Games 2017 in Wroclaw, Polen

Facebook-Seite Faustball Austria

23.07.2017 20:41

zurück



[designed by studio10]