zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - Männer 1. Bundesliga 7. Runde.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

VORSCHAU - Männer 1. Bundesliga 7. Runde

VORSCHAU - Männer 1. Bundesliga 7. Runde

Im Kampf ums Meister Play-Off zählt jeder Satz!

Kremsmünster benötigt unbedingt einen Sieg gegen Grieskirchen, um in der Tabelle noch vorzurücken. Aber auch für Grieskirchen steht noch viel auf dem Spiel. Indes geht es für Froschberg vor Rekordkulisse im Linzer Derby gegen Urfahr um jeden Satz. Für Vöcklabruck gilt es im Hinblick aufs Frühjahr Bozen auf Distanz zu halten. Fixabsteiger Enns möchte sich in der letzten Runde noch einmal gut gegen Meister Freistadt präsentieren.

Spiel der letzten Chance für Grieskirchen und Kremsmünster

In den letzten Jahren gab es mehrere spannende Entscheidungsspiele zwischen TuS Raiffeisen Kremsmünster und UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting. 2016 standen sich die Teams im Bundesliga-Finale gegenüber als Kremsmünster siegreich blieb, letzte Saison gelang Grieskirchen in einem wahren Krimi im Bundesliga-Viertelfinale die Revanche. Diesmal kämpfen beide Teams darum, im Frühjahr im Meister Play-Off dabei zu sein. „Kremsmünster muss gewinnen um ins Meister-Playoff aufzusteigen, uns würde bereits eine knappe 3:4-Niederlage reichen. Aber all das rechnen bringt nichts, wir müssen uns auf unsere Leistung auf dem Platz konzentrieren. Wir werden alles reinwerfen, was wir haben und wollen auch als Sieger vom Platz gehen“, so Grieskirchen-Zuspieler Simon Lugmair. „Entscheidend wird sein, wie die jungen Grün-Weißen mit dem Endspielcharakter des Spieles zurecht kommen“, so TuS Coach Dietmar Winterleitner.

Linzer Derby zur Primetime vor Rekordkulisse!

„Ein Bundesligaspiel vor 500 Zuschauer, das hat es noch nie gegeben. Das wird ein Wahnsinn“, freut sich ABAU Urfahr Trainer Martin Weiß auf den kommenden Samstag, wenn sein Team im Linzer Derby auf DSG UKJ Froschberg trifft. Die größte internationale Nachwuchsveranstaltung, die Samstag und Sonntag in Linz-Auhof stattfindet, macht das möglich. Zahlreiche Busse werden die ca. 500 Jugendlichen am Samstag Abend ins ASKÖ Bewegungscenter bringen, wo als „Vorspiel“ ein Länderspiel der U18 Burschen Österreich gegen Deutschland steigt. Zur Primetime um 20:15 Uhr wird dann das BL Match vor dieser Rekordkulisse stattfinden. Für Froschberg wird dies das wichtigste Saisonspiel sein, müssen sie im Hinblick auf die Meister Play Off Qualifikation doch einige Sätze gewinnen. ABAU Urfahr braucht den Sieg auf alle Fälle für eine gute Ausgangssituation im Frühjahr. Kapitän Béla Gschwandtner: „Wir wollen nicht zu viel Punkte auf Freistadt liegen lassen und wollen gewinnen. Es wird auf alle Fälle ein spannendes Spiel.“

 

 

Vöcklabruck möchte Bozen auf Abstand halten!

Die Union Tigers Vöcklabruck können auf eine sehr gelungene Saison zurückblicken. Gegen vier Teams gewann man souverän, nur gegen die Top-Teams aus Urfahr und Freistadt waren die Tigers nicht siegreich. In der letzten Runde der Herbstsaison müssen sie zum SSV Bozen. Die Südtiroler fixierten vergangenes Wochenende die Teilnahme am Meister Play-Off. Beide Teams wollen die Saison mit einem Sieg abschließen. Außerdem geht es um einen gute Ausgangsposition fürs Frühjahr. Spielbeginn ist am Samstag um 15 Uhr in Bozen.

Freistadt will Saison ungeschlagen beenden!

Tabellenführer Union Compact Freistadt muss im letzten Spiel der Herbstsaison zum AWN TV Enns. Der Tabellenletzte konnte bisher nur ein Spiel gewinnen. Gegen Freistadt sind die jungen Ennser rund um Team-Angreifer Gustav Gürtler aber krasser Außenseiter. Trotzdem werden sie alles versuchen, eine durchwachsene Saison doch noch positiv abzuschließen. Das Spiel findet allerdings erst am nächsten Wochenende statt.

2. Bundesliga Ost: Zwischen Laa, Münzbach und Frohnleiten geht es um Bonuspunkte!

Hinsichtlich des Aufstiegs spielen diese Partien keine Rolle mehr, alle drei Teams werden im Frühjahr im Abstiegs Play-Off um den Klassenerhalt kämpfen.  Für die Teams geht es in der letzten Runde der Herbstsaison darum, sich noch eine gute Ausgangsposition fürs Frühjahr zu erkämpfen.

Foto:

Florian Winterleitner und Laurenz Hübner müssen in der letzten Runde gewinnen (Michael Ahrens).

Spielpläne und Tabelle:

http://www.oefbb.at/de/faustball-bundesliga

05.10.2017 16:01

zurück



[designed by studio10]