zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - 5. Runde Frauen Hallen-Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

VORSCHAU - 5. Runde Frauen Hallen-Bundesliga

VORSCHAU - 5. Runde Frauen Hallen-Bundesliga

Arnreit mit Personalumstellung in der Rückrunde!

LAAKIRCHEN/GRIESKIRCHEN/FREISTADT. Am kommenden Wochenende startet die Rückrunde der Frauen Faustball Bundesliga. Die erste Überraschung gibt es dabei auch, Arnreits Kapitänin Karin Azesberger geht in Babypause. Momentan sieht es so aus, als hätten fünf Teams Chancen auf das Final3 am 23. Und 24. Februar in Freistadt. Neben den Führenden aus Nußbach, Laakirchen und Urfahr können sich derzeit auch Freistadt und Neusiedl Chancen ausrechnen.

Laakirchen will sich keine Patzer mehr erlauben

Nach der bitteren Niederlage gegen Freistadt in der Hinrunde, wollen sich die Letztjahres-Zweiten aus Laakirchen in der zweiten Meisterschaftshälfte keine Ausrutscher mehr erlauben. In dieser ersten Runde treffen sie in der eigenen Halle auf Wels und Neusiedl. Die Begegnung mit Neusiedl erwies sich in der Hinrunde als harter Brocken, die routinierten Niederösterreicherinnen konnten gut mit den Papierstädterinnen mithalten, am Ende hatte aber Laakirchen die Nase vorn. Die Weinviertlerinnen wollen auch an diesem Wochenende wieder voll angreifen: „Wir freuen uns auf die Rückrunde und werden am Sonntag rackern bis zum Umfallen!“, so Antonia Ritschel. Das Team aus Wels gilt nach der eher bescheidenen Vorrunde als Außenseiter. Sie konnten bisher lediglich ein Spiel gewinnen. In der Rückrunde wollen die Messestädterinnen aber beweisen, was in ihnen steckt und sich von den Abstiegsplätzen distanzieren.

Arnreit ist gegen Urfahr Außenseiter

Während sich in der Hinrunde ein wahres Kracherspiel zwischen Arnreit und Urfahr entwickelte, sieht die Ausgangssituation in dieser Runde ganz anders aus. Weil Arnreits langjährige Kapitänin und Stütze Karin Azesberger Nachwuchs erwartet, übernimmt Tanja Gahleitner die Kapitänsschleife. Damit zählt Arnreit nun zu den jüngsten Mannschaften in der Bundesliga. In der Rückrunde wollen sie voll angreifen und zeigen, dass sie vorne mithalten können. Am Sonntag wird es vor allem wichtig sein, gegen den FBV Grieskirchen nichts anbrennen zu lassen. Urfahr gilt gegen Arnreit in dieser Begegnung als Favorit. Nach dem hauchdünnen Sieg in der Hinrunde wollen die Linzerinnen dieses Mal das Spiel bestimmen. „Wir sind voller Elan für die zweite Meisterschaftshälfte. Wir wollen ins Final3 und das wollen wir möglichst bald fixieren! Der erste Schritt dahin sind vier Punkte an diesem Wochenende!“, ist Urfahrs Karin Kempinger motiviert. Der FBV Grieskirchen gilt als Underdog gegen die beiden langjährigen Top-Teams. Gegen Arnreit konnten sie in der Hinrunde einen Satzsieg verbuchen, darauf wollen sie an diesem Wochenende aufbauen. Sie wollen die Eingewöhnungsphase an die neue Personalsituation bei Arnreit nutzen.

Nußbach klarer Favorit

Mit der Silbermedaille beim Champions Cup vor zwei Wochen haben die Nußbacherinnen bewiesen, dass sie derzeit gut in Form sind. Gegen Münzbach und Freistadt keine Zweifel aufkommen lassen, lautet daher die Devise der Kremstalerinnen. Dagegen haben aber wohl vor allem die Freistädterinnen etwas einzuwenden. Sie haben in der abschließenden Runde vor Weihnachten Laakirchen besiegt und wollen nun auch die zweiten Titelanwärterinnen aus Nußbach bezwingen. Durch diesen Sieg haben die Mühlviertlerinnen Blut geleckt und können von der Final3-Teilnahme „dahoam“ träumen. „Gegen Nußbach zu spielen ist nie einfach, sie machen konstant Druck und stehen auf allen Positionen gut. Wir wollen alles versuchen um sie zu fordern. Wenn wir die Leistung abrufen können, die wir gegen Laakirchen gezeigt haben, ist da schon was möglich!“, so Freistadts Kapitänin Laura Priemetzhofer. Münzbach ist in dieser Saison noch sieglos und wird es wohl auch in diesem Wochenende schwer haben.

Frauen Faustball Bundesliga Halle

Sonntag, 21. Jänner 2018, 10:00 – Sporthalle Laakirchen
  FSC Wels 08 x ÖTB TV Neusiedl x ASKÖ Laakirchen Papier
Sonntag, 21. Jänner 2018, 10:00 – Sportarena Grieskirchen
  FBC ABAU Linz Urfahr x FBV Grieskirchen x Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit
Sonntag, 21. Jänner 2018, 13:00 – Sporthalle Freistadt
  Union Greisinger Münzbach x Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach x Union Compact Freistadt

Aktueller Spielplan

Fotonachweis

Stefan Gusenleitner

17.01.2018 17:46

zurück



[designed by studio10]