zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - 4. Runde Frauen Hallen-Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

VORSCHAU - 4. Runde Frauen Hallen-Bundesliga

VORSCHAU - 4. Runde Frauen Hallen-Bundesliga

Wird Arnreit zum Stolperstein für Laakirchen?

PERG/KREMSMÜNSTER/FREISTADT. Kann Laakirchen den Platz an der Tabellenspitze über die Weihnachtspause halten oder sorgt Arnreit für die erste Niederlage der Paper Girls? Nußbach befindet sich gegen Neusiedl in der Favoritenrolle, aber die Kremstalerinnen wollen nichts auf die leichte Schulter nehmen! Auch von Urfahr wird viel erwartet, Wels und Münzbach - bisher noch punktelos und beide extrem heiß darauf endlich anzuschreiben! Freistadt und Grieskirchen befinden sich in der Außenseiterrolle.

Nußbach ist auf volle Punkteausbeute aus

Am Samstag steht für die amtierenden Hallen-Meisterinnen aus Nußbach die nächste Heimrunde an. Sie empfangen mit Neusiedl und Grieskirchen zwei sehr kämpferische Mannschaften. „Wir erwarten uns spannende Spiele, in denen uns wohl nichts geschenkt wird. Aber unser Ziel kann nur sein, die anderen ständig unter Druck zu setzen. Die Formkurve muss weiter nach oben gehen, damit wir für den Champions Cup Anfang Jänner in der Schweiz in Top-Form sind! Da wir im Training leider keine große Sporthalle zur Verfügung haben, müssen wir jedes Meisterschaftsspiel gut nutzen“, so Nußbach-Trainer Hannes Hieslmair zur Ausgangssituation seiner Mannschaft mit Blick auf den EFA 2018 Champions Cup in Jona (SUI) Anfang Jänner. Etwas anders sieht Neusiedl-Coach Wolfgang Ritschel-Roschitz die Rolle seines Teams: „Nach der Niederlage gegen Urfahr erwarten wir uns für die Halbzeittabelle nicht allzu viel. Es werden wohl maximal zwei Punkte in dieser Runde werden, Nußbach gilt für uns als unschlagbar. Wir haben in dieser Saison aber bereits gezeigt, was in uns steckt und das wollen wir auch dieses Wochenende zeigen! Wenn wir unsere beste Leistung abrufen, dann könnte am Ende auch gegen Nußbach ein Sieg drinnen sein.“
Gegen Grieskirchen wollen die beiden routinierten Teams voll angreifen und sich nicht ärgern lassen. „Die Spiele werden wohl kein Zuckerschlecken für uns werden, wir gelten klar als Außenseiter in diesen Begegnungen. Wir nehmen uns aber vor, als Mannschaft zusammenzuhalten und wenn das klappt können wir auch diesen Teams ein paar Nerven rauben!“, gibt sich Grieskirchen-Kapitänin Eva Holzinger kämpferisch. Grieskirchen konnte in der laufenden Saison bereits zwei Siege einfahren, nun wollen die Trattnachtalerinnen auch gegen ‚die Großen‘ überzeugen. Wir dürfen vor allem auf das Aufeinandertreffen von Nußbach und Neusiedl gespannt sein. Die Niederösterreicherinnen haben in den ersten Runden schon gezeigt, dass sie wahrlich nicht zum alten Eisen gehören und immer auf einen Platz im vordersten Tabellendrittel heiß sind. „Gegen Neusiedl sind es immer richtig schwere Spiele. Mit ihrer Routine können sie in guter Form brandgefährlich sein. Eine Mannschaft, die man niemals abschreiben darf!“, sieht sich Nußbach-Coach Hieslmair gewarnt.

Urfahr möchte sich weiter nach vorne schieben

Ebenfalls am Samstag wird in Perg die Runde zwischen Wels, Urfahr und Münzbach ausgetragen. Die Gäste aus Linz wollen den Sprung unter die ersten Drei in der Tabelle schaffen und dafür müssen vier Punkte her. Sie befinden sich sowohl gegen Wels, als auch gegen Münzbach in der Favoritenrolle. „Wir kommen immer besser in Form, aber vor allem Wels kann ein sehr unangenehmer Gegner sein. Da darf man niemanden unterschätzen. Aber wir wollen auf jeden Fall die vier Punkte holen, dann haben wir eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde geschaffen und können die Mission Final3 in Angriff nehmen.“, so Urfahr-Angreiferin Ines Mayer. Wels hat zuletzt gegen Arnreit stark dagegengehalten, aber am Ende konnten sie den Sack nicht zumachen. Im Spiel zwischen Wels und Münzbach wird es wohl spannend, wer die ersten Punkte dieser Saison einfahren kann.

Laakirchen will weiße Weste auch über Weihnachten behalten

Traumhaft verlief die Saison bisher für Laakirchen. Die Paper Girls sind in allen sechs Spielen als Siegerinnen vom Platz gegangen. Diesen Sonntag will sowohl Arnreit, als auch das Heimteam aus Freistadt dieser Siegesserie ein Ende setzen. Ob es ihnen gelingen wird, ist auf jeden Fall mit Spannung zu erwarten. Arnreit hat bisher noch nicht wirklich zur gewohnten Konstanz gefunden. Ebenso die Freistädterinnen, in den wichtigen Phasen konnten sie am vergangenen Wochenende mit Urfahr nicht ganz mithalten. Laakirchen befindet sich momentan in bestechender Form, doch werden die Nerven halten?

Frauen Hallen-Bundesliga

Samstag, 16. Dezember 2017, 13:00 – Bezirkssporthalle Perg
  FBC ABAU Linz Urfahr x FSC Wels 08 x Union Greisinger Münzbach
Samstag, 16. Dezember 2017, 15:00 – Bezirkssporthalle Kremsmünster
  ÖTB TV Neusiedl x FBV Grieskirchen x Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach
Sonntag, 17. Dezember 2017, 13:00 – Sporthalle Freistadt
  ASKÖ Laakirchen Papier x Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit x Union Compact Freistadt

Aktueller Spielplan 

Fotonachweis

Valentin Weber

14.12.2017 09:55

zurück



[designed by studio10]