zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. VORSCHAU - 3. Runde Frauen Hallen-Bundesliga.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

VORSCHAU - 3. Runde Frauen Hallen-Bundesliga

VORSCHAU - 3. Runde Frauen Hallen-Bundesliga

Arnreit will eine harte Nuss knacken!

WELS/LINZ/GRIESKIRCHEN. Arnreit muss gegen Nußbach überzeugen um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Die Welserinnen kämpfen währenddessen um ihre ersten Punkte! Für Urfahr heißt es ebenfalls angreifen, Neusiedl will den guten Tabellenplatz verteidigen! Laakirchen mit weißer Weste in der klaren Favoritenrolle gegen Münzbach und Grieskirchen.

Arnreit greift voll an!

In Wels kommt es am Feiertag zu einem sehr interessanten Duell. Die derzeit Fünftplatzierten Arnreiterinnen wollen gegen die amtierenden Meisterinnen aus Nußbach voll attackieren um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Doch auch die Kremstalerinnen dürfen sich keine Patzer erlauben, denn sie mussten am vergangenen Wochenende eine Niederlage gegen Laakirchen einstecken. Für das Heimteam aus Wels steht ebenfalls einiges am Spiel, sie konnten bisher keine Punkte einfahren. „Wir müssen jetzt in die Gänge kommen, damit wir uns am Ende der Saison nicht im Abstiegskampf wiederfinden. Vor allem im Angriff haben wir noch Potential, da lassen wir zu viele Chancen liegen.“, analysiert Wels-Abwehrspielerin Nicole Zeller die Form ihres Teams. Für Arnreit verlief die bisherige Saison ebenfalls nicht ganz nach Plan. „Wir mussten zwei ganz knappe Niederlagen einstecken, das ist natürlich bitter. Wir nehmen uns daraus aber das Positive mit, wir haben sowohl gegen Urfahr als auch gegen Neusiedl gute Leistungen gezeigt und waren knapp am Sieg dran.“, so Arnreits Magdalena Bauer. Die gute Jugendarbeit des Vereins macht sich für Arnreit nun auch bezahlt: „Wir haben in dieser Hallensaison erstmals die 14-Jährige Angreiferin Anika Hartl eingesetzt. Ihre Performance war wirklich gut und sie findet mit jedem Einsatz besser in die Mannschaft. Das könnte am Wochenende auch ein gewisser Vorteil sein, weil die zwei Teams noch nie gegen sie gespielt haben.“, meint Bauer. Als Favorit in diesen Begegnungen ist wohl Nußbach zu sehen. Die Kremstalerinnen wollen an diesem Freitag wieder vier Punkte einfahren. „Gegen Arnreit ist es nie einfach zu spielen, sie sind eine sehr routinierte Mannschaft, die in der Abwehr wirklich gut steht. Aber auch Wels darf man nicht unterschätzen, wenn ihnen der Knoten aufgeht, können auch sie sehr gefährlich sein. Aber wir werden alles geben um die wichtigen Punkte zu holen.“, will Nußbach-Kapitänin Marlene Hieslmair niemanden unterschätzen.
Alles in allem eine spannende Runde, vor allem die Begegnung zwischen Arnreit und Nußbach wird wohl sehr interessant werden.

Neusiedl hat vier Punkte anvisiert!

In Linz treffen die Teams aus Neusiedl, Freistadt und Urfahr aufeinander. Interessant wird dabei vor allem die Frage ob Neusiedls Erfolgssträhne weitergeht. Die Niederösterreicherinnen mussten sich bisher lediglich Laakirchen geschlagen geben. Urfahr blieb bisher wohl etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück, sie befinden sich nur auf dem sechsten Tabellenrang. Sie haben aber gegen Arnreit einen wahnsinnig knappen Sieg errungen und dabei gezeigt, dass sie in heiklen Situationen voll da sein können. Wenn Zweitangreiferin Stephanie Wögerer bis Freitag einsatzfähig ist, könnte das auf jeden Fall ein Vorteil sein. Bisher lag alle Last im Angriff auf den Schultern von Nationalteam-Angreiferin Ines Mayer, doch sie ist als Feldspezialistin bekannt. Für Freistadt lief die Saison hingegen bisher sehr gut, sie mussten sich nur Nußbach geschlagen geben. Man muss aber anmerken, dass sich ihre bisherigen Gegner alle im unteren Tabellendrittel befinden. Somit wird es auf jeden Fall schwierig werden für die Mühlviertlerinnen, diesen Trend fortzusetzen. Denn die Gegnerinnen, die noch warten sind wohl schwerer zu schlagen. Ergebnisse in diesen Begegnungen zu tippen wäre auf jeden Fall eine sehr schwierige Aufgabe!

Laakirchen auf zwei Pflichtsiege aus!

Die Saison begann für Laakirchen gleich mit einigen großen Brocken, die sie erfolgreich aus dem Weg räumen konnten. Sie zeigten, dass sie ganz vorne mitmischen wollen. In dieser Runde treffen sie mit Münzbach und Grieskirchen auf zwei unerfahrene Mannschaften. Die Aufsteigerinnen aus Münzbach befinden sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz, sie sind aber heiß auf ihren ersten Sieg in der höchsten Spielklasse. Gegen Grieskirchen könnte das für Münzbach klappen, aber auch die Trattnachtalerinnen wollen Punkte sammeln und sich vom Abstiegskampf distanzieren. Das wird in jedem Fall ein heißes Duell werden. Die Paper Girls aus Laakirchen befinden sich ganz klar in der Favoritenrolle. Doch auch die ‚kleinen Teams‘ dürfen nicht unterschätzt werden und Unkonzentriertheiten werden auch in solchen Spielen bestraft. Wir dürfen gespannt sein, ob Laakirchen seiner Favoritenrolle gebührend gerecht werden kann.

Frauen Hallen-Bundesliga

Freitag, 8. Dezember 2017, 14:00 – NMS Wels Pernau
  Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit x Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach x FSC Wels 08
Freitag, 8. Dezember 2017, 14:00 – Linz Hüttnerschule
ÖTB TV Neusiedl x Union Compact Freistadt x FBC ABAU Linz Urfahr
Samstag, 9. Dezember 2017, 10:00 – Sportarena Grieskirchen
ASKÖ Laakirchen Papier x Union Greisinger Münzbach x FBV Grieskirchen

Aktueller Spielplan

Fotonachweis

Stefan Gusenleiter

06.12.2017 17:52

zurück



[designed by studio10]