zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNISSE - 2. Runde Frauen Bundesligen.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

ERGEBNISSE - 2. Runde Frauen Bundesligen

ERGEBNISSE - 2. Runde Frauen Bundesligen

Arnreit wieder auf Erfolgskurs!

ARNREIT/LINZ. Am vergangenen Wochenende ging es bei schwierigen Wetterbedingungen in die zweite Runde der Frauen Feld-Bundesligen. Während Arnreit in der Tabelle aufschließen konnte, musste Wels zwei Niederlagen einstecken. Freistadt rang Wels in wahrem Marathonmatch knapp nieder! Urfahr wird der Favoritenrolle gerecht und holt ebenfalls vier Punkte. In Laakirchen konnte aufgrund des Regens nicht gespielt werden!

In der 1. Frauen Feld-Bundesliga konnte nur an zwei von drei Orten gespielt werden. Der Platz in Laakirchen war nicht bespielbar, deshalb gibt es am nächsten Wochenende eine Doppelrunde für die Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach, den SK VÖEST Linz und die ASKÖ Laakirchen Papier. Ersatztermin ist der nächste Samstag, 23.9. um 13:35 in Laakirchen.

Ein wahres Faustballfest wurde in Arnreit ausgetragen, nach einer Feld-Messe feuerten 200 Zuseher die Heimmannschaft der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit an. In der ersten Begegnung zwischen Union Compact Freistadt und dem FSC Wels 08 befanden sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Die Freistädterinnen konnten zwar im dritten Satz einen Matchball nicht verwerten, doch nach kurzem Straucheln fanden sie wieder ins Spiel zurück und gewannen schlussendlich hauchdünn im fünften Satz. Auch im darauffolgenden Spiel zeigte Freistadt eine starke Leistung, doch Arnreit spielte in den entscheidenden Phasen routinierter und gewann alle drei Sätze in der Verlängerung. „Nach dem hart erkämpften Sieg gegen Wels wäre gegen Arnreit mehr möglich gewesen. Leider hat uns in den Schlussphasen die Konsequenz und Abgebrühtheit gefehlt.“, analysiert Freistadt-Trainer Christian Huber die Leistung seiner Mannschaft. Im abschließenden Spiel gegen Arnreit war für Wels kein Kraut gewachsen und somit konnten die Hausherrinnen vor großer Kulisse vier Punkte nach Hause holen.

In Linz wurden die Frauen des FBC ABAU Linz Urfahr ihrer Favoritenrolle auf heimischem Boden gerecht. Bei teilweise strömenden Regen zeigten die amtierenden Meisterinnen eine überzeugende Leistung und siegten zwei Mal klar. Im Aufeinandertreffen der beiden Gäste vom ASVÖ SC Höhnhart und ÖTB TV Neusiedl konnten sich die Innviertlerinnen schnell absetzen, doch dann wachten die Niederösterreicherinnen auf und kämpften sich heran. Verunsichert durch diese plötzliche Leistungssteigerung wendete sich das Blatt beinahe noch. Doch im fünften Satz entwickelte sich die Partie zu einem wahren Krimi, bis zum Schluss konnte sich kein Team deutlich absetzen. Am Ende waren die Nerven bei Höhnhart stärker und sie holten sich Saisonsieg Nummer zwei. Neusiedl musste sich im Anschluss auch gegen überragend spielende Urfahranerinnen klar geschlagen geben.

In der 2. Frauen Feld-Bundesliga trafen am Sonntag in Rohrbach die Gastgeberinnen der UFBC Rohrbach/Berg auf den FBV Grieskirchen und die TSU St. Veit/Pongau. Die Grieskirchnerinnen konnten sich im Duell der Gäste klar gegen St. Veit durchsetzen. Auch gegen Rohrbach mussten die Salzburgerinnen eine Niederlage einstecken, nach verschlafenem Start fanden sie erst im dritten Satz ins Spiel. Das dritte Spiel entwickelte sich zu einem echten Schlager in dem sich schlussendlich der FBV Grieskirchen durchsetzte.

In Seekirchen lud die Heimmannschaft ebenfalls am Sonntagnachmittag zur Heimrunde. Dort traf die Heimmannschaft der ASKÖ Seekirchen auf Union Greisinger Münzbach und Union Waldburg. Gleich das erste Spiel war nichts für schwache Nerven, Waldburg und Münzbach gaben sich keine Blöße und kämpften um jeden Punkt. Am Ende konnten sich die Münzbacherinnen in der Verlängerung des fünften Satzes durchsetzen. Jetzt erst recht, dachten sich wohl die Waldburgerinnen in der nächsten Begegnung gegen die Seekirchnerinnen. Beinahe genauso spannend und ausgeglichen endete dieses Spiel nun mit dem besseren Ende für Waldburg. Die dritte Begegnung des Tages wurde aufgrund eines Wolkenbruches nicht angepfiffen und musste verschoben werden.

Ebenfalls am Sonntag um 13 Uhr fand in Reichenthal die Runde zwischen DSG Union Hirschbach, Union St. Leonhard und Union Reichenthal statt. Die Heimmannschaft räumte voll ab und stürmte an die Tabellenspitze. St. Leonhard entschied das knappe Spiel der Gäste für sich und feierte damit den ersten Saisonsieg.

Aktuelle Tabellen:

1. BL Frauen
2. BL Frauen

Fotonachweis

Manfred Lindorfer

17.09.2017 18:54

zurück



[designed by studio10]