zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. ERGEBNIS Faustball Bundesliga Feld Männer 2017/2018: 1. Bundesliga Männer - 1. und 2. Runde.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.
zurück

ERGEBNIS Faustball Bundesliga Feld Männer 2017/2018: 1. Bundesliga Männer - 1. und 2. Runde

Michael Kreil - UNION Compact Freistadt (ÖFBB/Gusenleitner)

Vöcklabruck erster Leader! Aufsteiger straucheln zu Beginn!

Meisterrevanche geht knapp an Freistadt! Grieskirchen-Urfahr abgesagt!

2017-09-02, Die Tigers aus Vöcklabruck sind der erste Leader der 1. Männer Bundesliga im Herbst. Sie bleiben wie Meister Compact Freistadt ungeschlagen. Sparkasse Grieskirchen/Pötting, Raiffeisen Kremsmünster und der SSV Bozen holen jeweils einen Sieg. Die Aufsteiger AWN Enns und UKJ Froschberg zeigen zu Beginn Nerven und blieben bei null Punkten. Vizemeister ABAU Urfahr verliert die Meisterrevanche knapp 3:4 und musste am Sonntag die Reise nach Grieskirchen absagen. Der starke Regen machte das Feld Faustballzentrum unspielbar.

Das Team der ersten beiden Runden heißt UNION Tigers Vöcklabruck. Das junge Team um die U21 Angreifer Karli Mühllehner und Maxi Huemer siegten zwei Mal klar mit 4:1 und lachen von der Tabellenspitze. Eine solide und starke Leistung bringt zwei Erfolge über die Aufsteiger Enns und Froschberg.
Das Spitzenduell am Samstag zwischen Meister Freistadt und Vizemeister Urfahr brachte die erwartete Spannung. Freistadt ging 2:0 in Führung, ehe Urfahr das Spiel dreht und 3:2 in Führung geht. Eine katastrophale Zuspielleistung der Linzer brachte den schlussendlich knappen 4:3 Heimsieg von Freistadt. Auch das zweite Heimspiel des Meisters gegen Raiffeisen Kremsmünster geht klar mit 4:0 an die Mühlviertler. Die Kremstaler konnten ihre Auftaktpartie gegen Aufsteiger Froschberg klar mit 4:1 für sich entscheiden. Nur im dritten Satz konnten die Linzer knapp einen Satz gewinnen. Ein Wehrmutstropfen für Froschberg ist sicher die Verletzung von Kapitän Valentin Weber, der nach dem Satzgewinn das Feld verlassen musste.
Der SSV Bozen sorgte sicher für die Überraschung an diesem Wochenende. Am Samstag hatten sie in Grieskirchen beim 0:4 gegen Weiß Dietmar & Co nicht den Funken einer Chance. Unter großer Personalnot musste sogar Coach Jörg Ramel, ehemaliger deutscher Teamangreifer, das südtiroler Trikot überziehen. Am Sonntag zeigte sich die Bozener Routine beim 4:2 Erfolg über Cupfinalist und Aufsteiger AWN TV Enns. Die jungen Oberösterreicher, die sich zumindest einen Sieg ausgerechnet hatten, haderten etwas mit ihren Nerven und vergebenen Chancen.

Foto: Michael Kreil - UNION Compact Freistadt (ÖFBB/Gusenleitner)

Spielpläne und Tabelle:

03.09.2017 20:31

zurück



[designed by studio10]