zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Bundesliga. Archiv. FINAL 3 Halle 2010.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

FINAL 3 Halle 2010

HITACHI Faustball Bundesliga - FINAL 3

Arnreit und Kremsmünster holen Meistertitel
Beide Grunddurchgangssieger werden ihren Favoritenrollen gerecht
Bekannte Gesichter holten sich bei der Entscheidung der HITACHI Fautsball Bundesliga der Frauen und Männer die Hallenstaatsmeistertitel 2010. Während sich bei den Frauen Titelverteidiger Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit zum zwölften Mal die Hallenkrone sicherte, konnte sich bei den Männern TUS Raiffeisen Kremsmünster durchsetzen.
Wie im Vorjahr sicherte sich Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit mit einem überlegenen 4:0 Finalerfolg über Remeco Reichel SSB TV Neusiedl den Meistertitel. Die Mühlviertlerinnen, welche bereits die gesamte Saison dominierten und sich im Jänner vor heimischen Publikum auch den Europapokalsieg sicherten, ließen den Herausfordererinnen aus Niederösterreich keine Chance und sicherten sich den 12. Hallenstaatsmeistertitel in der Vereinsgeschichte. Neusiedl sicherte sich am Vortag durch einen 4:1 Erfolg über SU Raika Zwettl in der Finalqualifikation den Finaleinzug, musste jedoch abermals die Überlegenheit von Arnreit anerkennen.  Bei den Männern holt sich TUS Raiffeisen Kremsmünster den fünften Hallentitel, während Finalgegner FG Grieskirchen/Pötting bereits die fünfte Finalniederlage hinnehmen musste. Grieskirchen/Pötting konnte sich am Vortag in einem hart umkämpften Marathonmatch gegen Mitfavorit Union Schick Freistadt knapp durchsetzen. Für Kremsmünster schließt sich in Wels der Kreis, denn 2006 holten Klemens Kronsteiner & Co in der gleichen Halle den letzten Titel ehe sich der Stamm der Mannschaft um Klemens Kronsteiner in den vergangenen Jahren komplett neu formierte. Angeführt von einem durch Schulterprobleme gezeichneten Klemens Kronsteiner starten die Kremstaler stark in das Finale, ehe Grieskirchen/Pötting groß aufspielte und mit der richtigen Taktik eine 2:1 Satzführung erspielen konnte. Als Kremsmünster mit Reinhard Hübner jedoch einen zweiten Angreifer ins Spiel brachte, kippte dieser die Begegnung zu Gunsten von Kremsmünster. Feldmeister Union Schick Freistadt und SU Raika Zwettl welche jeweils in der Finalqualifikation unterlagen sichern sich die Bronzemedaille.

 

Endstand/Ergebnisse

Damen
1. Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit
2. ÖTB Neusiedl - Drösing
3. SU Raika Zwettl

Finale
Union Raiffeisen Arnreit - ÖTB Neusiedl - Drösing   4:0  (11:06, 11:05, 11:02, 11:08;)

Finalqualifikation
ÖTB Neusiedl-Drösing - SU Raika Zwettl   4:1  (11:09, 06:11, 03:11, 11:09, 11:09, 11:05;)


Herren
1. TUS Raiffeisen Kremsmünster
2. FG Grieskirchen/Pötting
3. Union Schick Freistadt

Finale
TUS Raiffeisen Kremsmünster - FG Grieskirchen/Pötting  4:2  (11:09, 06:11, 03:11, 11:09, 11:09, 11:05;)

Finalqualifikation
FG Grieskirchen/Pötting - Union Schick Freistadt   4:3  (04:11, 04:11, 11:09, 05:11, 15:14, 11:08, 11:07;)




[designed by studio10]