zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom ÖFBB.

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Siegerklasse des WM-Schulprojektes im Land des Weltmeisters.

Bereich Infonavigation

Bereich Hauptnavigation

Spezialbereich National - International

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Bundessportorganisation

Team Rot-Weiss-Rot 

IMSB
Sportministerium

ORF-SPORT   / Der 24-Stunden Sportkanal


WM Frauen
30.07. - 06.08.2014

Frauen-WM2014 in Dresden


Europameisterinnen
2011 + 2012 + 2013

 EUROPAMEISTERINNEN 2011, 2012 und 2013 ! - Faustball Team Austria Frauen

 

Weltmeisterinnen 2012
Europameisterinnen 2013

 Weltmeisterinnen 2012 und Europameisterinnen 2013: Das U18 Frauen-Nationalteam

Hot Spot

zurück

Siegerklasse des WM-Schulprojektes im Land des Weltmeisters

"Gewinne eine Reise in das Land des Weltmeisters" hatte es beim letztjährigen bundesweiten Schulprojekt im Rahmen der 2011 Faustball Weltmeisterschaft in Österreich geheißen. Vom 23.-29. Juni war es nun für 22 SchülerInnen und 3 Betreuer der Siegerklasse Hauptschule Reichenthal so weit.

Österreichische Schulklasse von Gastfreundschaft im Land des "Weltmeisters" überwältigt

Gärtringen/Schwaben Vom 23.-29. Juni 2012 war die Siegerklasse des österreichischen Schulprojektes vor der WM 2011 in Gärtringen zu Gast. Die 22 Schüler und ihre beiden Lehrer Ludwig Schimpl und Fred Lonauer hatten über 2000 Stunden in das Projekt investiert, um am Ende als Sieger hervorzugehen.
Nach der Ankunft am Samstag ging es zunächst in die Gastfamilien bevor man sich zu einem Kennenlernspiel und zum schwäbischen Essen (Maultaschen mit Kartoffelsalat) auf dem Gelände des TSV wieder traf. Die Gäste hatten zur Einstimmung einen Film über das Projekt und über die Heimat mitgebracht.

Am Sonntag stand für die 22 Schüler und zwei Betreuer dann das erste ganz große Highlight an. Zusammen mit der TSV-Jugend ging es mit zwei Reisebussen in den Europapark nach Rust und alle waren restlos begeistert.
Am Montag ging es dann zunächst nach Herrenberg um die historische Altstadt zu besichtigen und danach in den Waldseilgarten, in dem auch die Nationalmannschaft vor ihrem Titelgewinn zu Gast war. Am Dienstagvormittag  stand eine Führung durch das Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen und ein Blick hinter die Kulissen der Entwicklung auf dem Programm. Am Abend gab es dann auch noch ein Schnuppertraining beim Bogenschießen.

Am Mittwochmorgen ging es dann zunächst auf das Airtrack, bei dem einige Gärtringer Leistungsturner, den Schülern aus Österreich vieles beibrachten und so einige zu ihrem ersten Salto kamen. Danach ging es in zwei Etappen auf eine Geocaching-Tour rund um und in Gärtringen. Beim abschließenden Rätsel  mussten dann noch Fragen beant-wortet und ein Lösungswort gefunden werden. Am Abend stand dann das Training mit den Weltmeistern an. Mit Mi-chael Marx und dem derzeitigen A-Kaderspieler Niklas Ehrhardt waren zumindest zwei Spieler angereist, die die fünf-zig Schüler und Faustballer der U10 bis U14 des Gastgebervereines trainierten, bevor der Abend beim gemeinsamen grillen endete.
Der vorletzte Tag stand dann ganz im Zeichen der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Nach dem Besuch des Daimlermuseums ging es zum VFB Stuttgart, wo es neben der Führung durch das Stadion auch einen Blick in di Ka-takomben gab. Anschließend ging es zur Shoppingtour in die Innenstadt, bevor am Abend das Fussball-Halbfinale zusammen angeschaut wurde.

Am Freitagmorgen hieß es dann Abschied nehmen und der ein oder andere musste nach einer erlebnisreichenreichen Woche die ein oder andere Tränen verdrücken. Sowohl Schulklasse als auch die Gastfamilien waren von der Woche begeistert und so werden sicherlich auch neue Freundschaften lange anhalten. In einem Fragebogen zum Abschluss schrieben einige Kinder, dass es eine ihrer schönsten Wochen in ihrem Leben waren und sie gerne mal wieder nach Gärtringen in ihre Gastfamilien kommen werden.

Aber auch für die Spieler des TSV Brachte die Woche neue Erfahrungen mit sich. Der Klassenlehrer der Siegerklasse ist in der österreichischen Faustballszene kein Unbekannter. Ludwig "Wick" Schimpl war in seiner Aktivenzeit Angrei-fer  des Nationalteams  in der Alpenrepublik und später Nationaltrainer und Trainer von Freistadt. Am Dienstag (Akti-ve) und Mittwoch (männliche Jugend) leitete Wick das Training in Gärtringen und so wurden sicherlich einige neue Trainingsreize gesetzt.
Alles in allem war die Reise in das Land des Weltmeisters ein voller Erfolg.

Nähere Infos und zahlreiche Fotos von der Reise gibt es auf der Homepage des TSV Gärtringen

05.07.2012 17:39

zurück



[designed by studio10]